Diese Werte aus der zweiten Reihe sind einen Blick wert

Hugo Boss Logo RED_shutterstock_504663076_Maly Designer

Diese Werte aus der zweiten Reihe sollten Sie sich anschauen. Fuchs Petrolub und Hugo Boss stehen vor der Fortsetzung ihres Aufwärtstrends. (Foto: Maly Designer / shutterstock.com)

Gestern habe ich Ihnen hier über eine Studie von Accenture berichtet. Auf Basis der Geschäftsentwicklung der vergangenen drei Jahre hat die Beratungsgesellschaft die Champions unter den 500 größten deutschen Unternehmen herausgefiltert. Um dazu zu zählen, muss ein Unternehmen beim Umsatzwachstum den Durchschnitt der Top 500 und der eigenen Branche übertroffen und gleichzeitig höhere Gewinne als der jeweilige Branchendurchschnitt erzielt haben.

Gestern habe ich bereits die VW-Aktie für Sie unter die Lupe genommen. Heute beleuchte ich die charttechnischen Perspektiven von zwei weiteren Titeln, die auf der Liste der Champions zu finden sind: Fuchs Petrolub und Hugo Boss.

Fuchs Petrolub: Konsolidierung vor dem Ende

Ein Vorbild an Kontinuität ist Fuchs Petrolub – nicht nur auf Sicht von drei Jahren. In diesem Jahr konnten sich Aktionäre des Mannheimer Schmierstoffherstellers bereits über die 16. Dividendenerhöhung in Folge freuen. Und auch der Aktienkurs bewegt sich seit Jahren in einem stetigen Aufwärtstrend. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der MDAX-Titel um über 440% verbessert. Die Dividendenzahlungen eingerechnet, konnten Aktionäre eine durchschnittliche Jahresrendite von 20% erzielen.

Seit einem Jahr allerdings hängt die Aktie nun schon in einer Konsolidierung fest. Gegenüber dem Allzeithoch von Mitte 2017 bei 52 Euro korrigierte der Kurs zeitweise um gut 20%. Gestern allerdings machte die Fuchs-Aktie nach der Vorlage der Halbjahreszahlen einen Sprung um 8% nach oben. Das Unternehmen bekräftigte seine Jahresprognose und rechnet weiterhin mit einem Umsatzanstieg um 3 bis 6%.

 

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Fuchs Petrolub: Ein Musterbeispiel für einen erfolgreichen TurnaroundNebenwerteserie: ein Musterbeispiel für einen erfolgreichen Turnaround vor – Fuchs Petrolub. › mehr lesen

Das könnte die Initialzündung für eine Wiederaufnahme des imposanten Langfristtrends gewesen sein. Nach dem gestrigen Anstieg notiert der Kurs wieder klar über der 200-Tage-Linie, die bei rund 45 Euro verläuft. Mit dem Anstieg über die vom Allzeithoch ausgehende Abwärtstrendlinie bei circa 48,50 Euro steht einem Angriff auf das Allzeithoch nichts mehr im Wege. Ein Ausbruch auf neue Hochs eröffnet auf mittlere Sicht weiteres Potenzial bis 63 Euro.

Hugo Boss: Auf dem Sprung

Während Fuchs Petrolub ein erstklassiges Langfristinvestment ist, mussten Aktionäre des Modekonzerns Hugo Boss in der Vergangenheit deutlich höhere Kursschwankungen aushalten. Vom Allzeithoch, das im April 2015 bei gut 120 Euro erreicht worden war, brach der Kurs innerhalb von 15 Monaten um bis zu 62% ein. Vom zwischenzeitlichen Tief bei 46 Euro ging es aber wieder deutlich bergauf. Im November vergangenen Jahres kletterte der MDAX-Titel bis auf gut 81 Euro.

Seitdem allerdings läuft der Kurs unter Schwankungen per Saldo seitwärts. Das könnte sich ändern, sollte das November-Hoch übersprungen werden. In diesem Fall ist ein weiterer Anstieg in Richtung der runden 100-Euro-Marke realistisch. Ein Einstieg bietet sich unter Trend-Aspekten jedoch erst dann an, wenn die Boss-Aktie ihr Mehrjahreshoch bei 81,34 Euro überspringen und den Seitwärtskanal nach oben verlassen kann.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.