Diese zwei Immobilienwerte kommen gut durch die Krise

Eltingviertel / Essen / 2015

Vonovia und Realty Income können sich in der Corona-Krise sehr gut behaupten. Es sind meine Branchenfavoriten. (Foto: Martin Brockhoff / Vonovia)

Vonovia wuchs erneut und schloss 2019 mit einem Umsatzwachstum von 7,5% ab. Nachdem das Immobilienportfolio in Deutschland bereits gut diversifiziert war, wurden die Investitionen im Ausland erweitert. Projekte in Berlin wurden aufgrund des Mietpreisdeckels zurückgestellt. Im Bereich Neubau wurden 2.100 Wohnungen fertiggestellt, davon 900 Einheiten im Ausland. Mit dem Unternehmen Hembla konnte das schwedische Portfolio auf 38.000 Einheiten erweitert werden. Somit lagen 2019 bereits 14,5% der Wohnungen nicht in Deutschland.

Die Akquisitionen von Victoria Park und Hembla und ein geringerer Erlös aus der Veräußerung von Bestandsimmobilien haben zwar das Umsatzwachstum unterstützt, aber auch auf den Gewinn gedrückt. Das EBIT war um 19% niedriger, und der Gewinn halbierte sich. Die Leerstandsquote von 2,6% war weiterhin niedrig und bestätigte das erfolgreiche Wachstum.

Für das 1. Quartal veröffentlichte Vonovia stabile Zahlen

Der Umsatz stieg um knapp 10% bei gleichbleibendem Gewinn. Vonovia wagte im 1. Halbjahr den ersten Schritt in den niederländischen Wohnimmobilienmarkt. Es wurden 2,6% der niederländischen Vesteda erworben. Vesteda konzentriert sich primär auf Wohnungen im mittleren Preissegment. Der Bestand umfasst mehr als 27.000 Wohneinheiten. Außerdem wurden erfolgreich zwei unbesicherte Anleihen in Höhe von 1,5 Mrd. € mit Laufzeiten von 6 und 10 Jahren platziert. Vorrangig sollen damit Darlehen in Schweden früher zurückgezahlt werden. Außerdem wurde einer Dividendenerhöhung zugestimmt.

Unternehmensporträt

Die Vonovia SE (ehemals Deutsche Annington Immobilien) ist mit rund 396 Tsd. Wohnungen im Wert von 47 Mrd. Euro Deutschlands führendes Wohnungsunternehmen. Die Wohnungen befinden sich in zusammenhängenden Siedlungen, verteilt auf Standorte in Deutschland, Österreich und Schweden. Das Unternehmen ist seit 2013 börsennotiert und seit 2015 im deutschen Leitindex Dax.

Realty Income überzeugt Jahr für Jahr mit starkem Wachstum

2019 wurde der Umsatz um 11% auf 1,42 Mrd. $ und der Gewinn um 19,8% auf 436 Mio. $ erhöht. Das operative Ergebnis (FFO) konnte um 5,5% auf 3,29 $ je Aktie gesteigert werden. Damit kann die Dividende von 2,71 $ nachhaltig gezahlt werden. Realty Income feierte 2019 nicht nur sein 50-jähriges Bestehen, sondern ebenfalls die 25-jährige Notierung an der NYSE.

Das Unternehmen, das sich den Slogan The Monthly Dividend Company schützen ließ, kann mit diesem Jubiläum eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Mittlerweile wurde 600 Monate in Folge eine Dividende ausgezahlt und diese seit über 90 Quartalen fortlaufend erhöht. Neben der Dividendenstärke ist auch die durchschnittliche Jahresrendite von 15,3% seit dem Börsengang beachtlich.

Das 1. Quartal läutete ein vielversprechendes 2020 ein

Der Umsatz stieg um 17% auf 414 Mio. $ und der Gewinn um 32% auf 147 Mio. $. Strategisch hält Realty Income an seiner bewährten Strategie fest, kommerzielle Gebäude breit gestreut zu erwerben. Mittlerweile sind 6.525 Gebäude in 49 Bundesstaaten, Puerto Rico und dem Vereinigten Königreich im Besitz. Die Belegungsquote fiel seit 2012 nicht mehr unter 98% und erreicht mit den aktuellen 98,6% ihren höchsten Wert. Für die Corona-Krise wurden zur Sicherheit 1,25 Mrd. $ aufgenommen, um die Unsicherheiten abfedern zu können.

Unternehmensporträt

Die Realty Income Corporation ist ein 1969 gegründeter Immobilieninvestmentfonds, der hauptsächlich in kleine Geschäftsliegenschaften investiert, um somit eine breite Streuung zu garantieren. Den Slogan „The Monthly Dividend Company“ hat sich Realty rechtlich schützen lassen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz