Diesen Corona-Profiteur sollten Sie kennen

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Domino’s Pizza, die weltweit größte Pizza-Lieferkette, profitiert von Corona. Der Wachstumswert bleibt ein aussichtsreiches Investment. (Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

Vielleicht haben Sie den Begriff “FANG-Aktien” schon einmal gehört. Dies sind die Anfangsbuchstaben der Technologie-Schwergewichte Facebook, Amazon, Netflix und Google (mittlerweile Alphabet).

Mark Tepper, Chef von Strategic Wealth Partners hat angesichts des Coronavirus den neuen Begriff “DAWN” aufgebracht, mit Aktien, die davon profitieren, dass die Leute mehr Zeit zu Hause verbringen. Gemeint sind die Papiere von Domino’s Pizza, Activision Blizzard, Walmart und (erneut) Netflix.

In der vergangenen Woche habe ich Ihnen an dieser Stelle bereits die Aktie des Spieleherstellers Activision Blizzard vorgestellt. Heute nehme ich mir Domino’s Pizza vor.

Domino’s Pizza: Weltweit führende Pizza-Lieferkette

Falls Sie Domino’s nicht kennen, möchte ich Ihnen das Unternehmen erst einmal vorstellen. Domino’s Pizza ist mit rund 17.000 Filialen in fast 90 Ländern die weltweit führende Pizza-Lieferkette. Das Un­ternehmen hat seinen Hauptsitz in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan, ver­fügt daneben aber auch über Firmensitze in Groß­bri­tan­nien und Australien. In Deutschland ist Domino’s neben der eigenen Marke auch mit den Lieferdiensten Joey’s Pizza Service und Hallo Pizza vertreten.

Das Unternehmen profitierte zuletzt natürlich auch maßgeblich davon, dass die Restaurants geschlossen waren. Dies stärkte die Nachfrage nach Essenslieferungen. Deshalb stellt Domi­no’s gerade massenhaft neue Mitarbeiter ein – ins­ge­samt mehr als 10.000. Und der Co­ro­na-Effekt wird nicht verpuffen. Von den neu­en Kunden werden viele auch dann noch bestellen, wenn die Krise wieder vorbei ist.

Seit Jahren auf Expansionskurs

Domino’s profitiert nicht nur von Corona. Der Konzern war auch vorher schon auf stetigem Expansionskurs. Im vergangenen Jahr steigerte der US-Konzern den Umsatz um gut 5% auf 3,62 Mrd. Dollar. Der Netto­ge­winn verbesserte sich um 11% auf 400,7 Mio. Dol­lar.

Im ersten Quartal wuchs der Umsatz um gut 4% auf 873,1 Mio. Dollar. Der Nettogewinn machte im Vergleich zum Vorjahr sogar einen Sprung um 31% auf 121,6 Mio. Dollar oder 3,07 Dollar je Aktie. Die Erwartungen der Analysten wurden damit klar übertroffen. Diese hatten Erlöse von 868,7 Mio. Dollar und ein Ergebnis von 2,32 Dollar je Aktie prognostiziert.

Langfristiger Aufwärtstrend ist ungebrochen

Das US-Unternehmen wird seinen Wachstumskurs auch künftig fortsetzen. Für die nächsten fünf Jahre prog­nosti­zieren Analysten Ge­winn­steigerungen von durchschnittlich 13% pro Jahr. Gute Voraussetzungen für eine Fortsetzung des imposanten langfristigen Aufwärtstrends. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der Aktienkurs um mehr als 2.000% verbessert.

Die Charttechnik gibt grünes Licht für weitere mittelfristige Kurssteigerungen. Gelingt der Ausbruch über das bisherige Hoch von Ende April bei knapp 388 Dollar, ist mittelfristig ein Anstieg in Richtung 480 Dollar realistisch.

Die Aufnahme in den S&P 500 vor einer Woche stärkt die Nachfrage nach der Aktie zusätzlich. Domino’s Pizza bleibt ein aussichtsreiches Investment für mittel- bis langfristig orientierte Anleger.

Netflix Logo RED_shutterstock_1054927745_Kaspars Grinvalds

US-Streaminganbieter Netflix will weltweit „angreifen“Das US-Streamingportal Netflix will weiterhin für Aufsehen sorgen und außer Nordkorea jedes Land „erobern“. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz