Diesen SDAX-Aufsteiger sollten Sie im Auge haben

Die Aktie von Grand City Properties ist einen Blick wert. Durch den Aufstieg in den SDAX rückt der Titel verstärkt in den Fokus der Anleger. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Zum Auftakt der nächsten Handelswoche steht eine Veränderung im SDAX an:

Die Aktie von Grand City Properties wird ab kommendem Montag in dem Nebenwerte-Index gelistet. Sie ersetzt dort die Aktie des Glücksspiel-Anbieters Zeal Network (ehemals Tipp24).

Da viele von Ihnen Grand City Properties vermutlich nicht kennen, möchte ich Ihnen den SDAX-Aufsteiger hier einmal etwas näher vorstellen.

Grand City Properties: Führender Wohnimmobilien-Konzern

Gegründet wurde das auf Wohnimmobilien spezialisierte Unternehmen im Jahr 2004.

Die Gründer erwarben ein Wohnungs-Portfolio in Berlin. In den vergangenen Jahren wurde der Bestand stetig ausgeweitet.

Heute verfügt das Berliner Unternehmen, das seinen offiziellen Firmensitz in Luxemburg hat, über ein Wohnungs-Portfolio von mehr als 18.000 Einheiten.

Die meisten davon befinden sich in Ballungsgebieten, vorrangig in Nordrhein-Westfalen, in Berlin sowie in anderen bevölkerungsstarken Regionen Deutschlands.

Mit einem Portfolio im Wert von über 5 Mrd. € zählt Grand City Properties mittlerweile zu den größten Wohnimmobilien-Firmen in Deutschland.

Mehr als 600% Gewinn seit dem Börsengang

Ende Mai 2012, also vor gut 5 Jahren, ging Grand City Properties an die Börse. Der Emissions-Preis lag seinerzeit bei 3,00 €.

In der Folge ging es mit dem Aktienkurs steil bergauf. Der bisherige Höchststand wurde Ende 2015 bei 21,70 € erreicht.

Obwohl der Aktienkurs in der Spitze um mehr als 600% zulegen konnte, ist der Nebenwert bei der Mehrheit der Anleger bis heute kaum bekannt.

Dies liegt daran, dass der Titel bis vor Kurzem im weniger stark regulierten Entry Standard gelistet war.

Erst am 9. Mai erfolgte der Wechsel in den Prime Standard, der die Aufnahme in den SDAX überhaupt erst möglich machte.

Dividende wird kräftig angehoben

Im vergangenen Jahr 2016 verzeichnete der Konzern einen deutlichen Gewinnsprung:

Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 69% auf 825 Mio. €.

Unter dem Strich verdiente Grand City mit 653 Mio. € 66% mehr als 1 Jahr zuvor. Davon profitieren die Aktionäre in Form einer massiven Dividenden-Erhöhung.

Weil die Ausschüttungs-Quote ebenfalls angehoben wurde, sollen nach der Hauptversammlung (am 28. Juni) 0,6825 € je Aktie ausgeschüttet werden.

Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 172%. Damit bietet Ihnen der Titel eine attraktive Dividendenrendite von 3,6%.

Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Nach dem steilen Anstieg bis auf das Allzeithoch bei 21,70 € schwenkte der Aktienkurs in eine ausgedehnte Konsolidierung ein.

Zeitweise gab die Notierung um über 30% nach, ist seit dem Jahreswechsel aber wieder im Aufwind. Die Aufnahme in den SDAX sollte der Aktie nun zusätzlichen Rückenwind verleihen.

grand city

Gelingt der Sprung über das Mai-Hoch (19,16 €) und damit über die mittelfristige, vom Allzeithoch ausgehende Abwärts-Trendlinie, steht einer Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends nichts im Wege.

Das nächste Ziel ist dann das Rekordhoch bei 21,70 €. Wird diese Marke geknackt, eröffnet sich mittelfristig weiteres Aufwärts-Potenzial.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt