Dieser Finanzwert bleibt eine Bank für Langfristanleger

Mastercard Logo RED_shutterstock_1027569793_Allmy

Mastercard hat mit seinen Zahlen erneut überzeugt. Die Aktie des Kreditkarten-Riesen bleibt ein attraktives Langfristinvestment. (Foto: Allmy / shutterstock.com)

Die Berichtssaison für das dritte Quartal verläuft bislang sehr erfreulich. Ungefähr 80% der Unternehmen aus dem S&P 500, die bislang ihre Zahlen vorlegten, konnten die Erwartungen der Analysten übertreffen. Eine starke Quote!

Einmal mehr überzeugen konnte auch der Kreditkarten-Riese Mastercard. Nach einer kleinen Atempause dürfte sich der imposante langfristige Aufwärtstrend bald fortsetzen. Wenn Sie ein attraktives Langfristinvestment suchen, ist die Mastercard-Aktie auf jeden Fall ein interessanter Kandidat für Sie.

Mastercard: Starke Stellung in einem lukrativen Markt

Ich nehme an, ich muss Ihnen Mastercard nicht vorstellen. Vielleicht haben Sie auch – wie ich – eine Kreditkarte des US-Konzerns in Ihrem Geldbeutel. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Denn neben Visa und American Ex­press ist der Konzern aus Purchase im US-Bundesstaat New York einer von drei großen Kredit­karten-An­bie­tern, die sich diesen lukrativen Markt untereinander aufteilen.

Mastercard hat eine starke Marktstellung und verfügt über ein krisensicheres Geschäftsmodell. Der Konzern verdient an jeder Transaktion und profitiert so unmittelbar vom Boom im Online-Handel und vom Trend zum bargeldlosen Bezahlen. Ein Kreditrisiko (wie zum Beispiel American Ex­press) hat das Unterneh­men dabei nicht – das bleibt bei den Banken. Mastercard gibt lediglich die Karten heraus, vergibt selbst aber keine Kredite.

Quartalszahlen überzeugen einmal mehr

Dank dieses krisensicheren Geschäftsmodell ist Mas­ter­card in der Lage, seit vielen Jahren stetig zu wachsen. In den zurückliegenden fünf Jahren wuchs der Gewinn im Schnitt um rund 20% pro Jahr.

Ein Ende dieser positiven Geschäftsentwicklung ist nicht in Sicht. Das belegen die aktuellen Zahlen, die der Konzern vor wenigen Tagen für das abgelaufene dritte Quartal vorlegte. Mastercard konnte mit seinen Ergebnissen einmal mehr die Erwartungen der Analysten übertreffen. Der Umsatz stieg um 15% auf 4,5 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich um 11% auf 2,1 Mrd. Dollar.

Mastercard Logo RED_shutterstock_1027569793_Allmy

Kreditkartennummer und mehr auf der MasterCard Die Kreditkartennummer der MasterCard ist eines der wichtigsten Sicherheitsmerkmale der Kreditkarte. Diese Faktoren sind ebenfalls wichtig!  › mehr lesen

Für das laufende Jahr peilt das Unternehmen weitere Rekorde bei Umsatz und Gewinn an. Und auch für die Zukunft ist weiteres Wachstum programmiert. An dieser positiven Entwicklung wird sich nichts ändern. Für die kommenden fünf Jahre prognostizieren Ana­lysten durchschnittliche Gewinnsteigerungen von 17%.

Langfristiger Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Vor diesem Hintergrund steht einer Fortsetzung des imposanten langfristigen Aufwärtstrends, in dem sich die Mastercard-Aktie seit vielen Jahren bewegt, nichts im Wege. Auf Sicht ei­nes Jahr­zehnts hat die No­tierung um über 1.000% zu­gelegt. Inner­halb der ver­gan­ge­nen fünf Jah­re hat sich der Aktien­kurs um mehr als 200% ver­bes­sert. Dies entspricht einer durchschnittlichen Rendite von 26% pro Jahr.

Seitdem die Mastercard-Aktie im September bei knapp 294 Dollar ihren bisherigen Höchststand erreicht hat, gönnt sich der Wert eine kleine Atempause. Ende Oktober drehte der Kurs aber knapp über der steigenden 200-Tage-Linie nach oben. Der Trend ist also ungebrochen.

Aus charttechnischer Sicht spricht alles für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Auf Sicht der nächsten Monate sind Kurse um 330 Dollar ein realistisches Ziel. Die Mastercard-Aktie besticht nicht nur durch einen starken, sondern auch durch einen außergewöhnlich konstanten Aufwärtstrend. Die derzeit noch andauernde Verschnaufpause dürfte sich für Langfristanleger als gute Einstiegsgelegenheit erweisen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz