Dieser Geheimtipp kommt aus Schweden

Eine solide Dividende bei attraktiver Bewertung? Diese Aktie hat eine Menge zu bieten. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Wenn es um Maschinenbauer geht, bleiben viele Anleger gleich in Deutschland. Zu gut sind unsere Unternehmen, vor allem die mittleren und kleineren. Doch der Blick über den Tellerrand lohnt sich. Wer sich gegen die gute deutsche Konkurrenz behaupten kann, hat in der Regel auch allerhand zu bieten. Wie das schwedische Unternehmen Atlas Copco. Immer wenn es um Gase geht, sind die Spezialisten aus Schweden ganz weit vorne mit dabei, doch lesen Sie selbst!

Atlas Copco ist ein international führender Anbieter von Produkten für verschiedene Branchen. Die Produkte und Dienstleistungen umfassen Ausrüstungen zur Verdichtung von Luft und Gasen, Generatoren, Industriewerkzeuge und Montagesysteme. Die Gruppe ist auf allen Kontinenten vertreten und verkauft ihre Produkte in rund 180 Ländern.

Sattes Wachstum – auch ohne konkrete Prognose

Atlas Copco hat seinen profitablen Wachstumskurs im 1. Halbjahr fortgesetzt. Der Umsatz stieg um 10,5%, gleichzeitig verbesserte sich die operative Marge von 21,2 auf 22,1%. Unter dem Strich standen 97,45 Mrd SKR. Verantwortlich war der Erlös aus dem Börsengang der abgespaltenen Minentechnik, die jetzt unter dem Namen Epiroc firmiert.

Im weitergeführten Geschäft stieg der Gewinn um 21,9% auf 7,2 Mrd SKR, respektive 5,94 SKR pro Aktie. Der Auftragseingang übertraf mit 50 Mrd SKR den Vorjahreswert um 9,5%. Die Book-to-Bill-Ratio erreichte damit den soliden Wert von 1,08. Besonders hoch war die Nachfrage nach Kompressor- und Vakuumtechnik sowie regional aus Asien und Europa.

Wall Street – Einfach nicht zu bremsen!

Wall Street – Einfach nicht zu bremsen!Eigentlich kann ich genau dort weitermachen, wo ich gestern aufgehört habe. Denn bereits dort betonte ich, dass der starke Rückschlag bereits völlig vergessen sei und die amerikanischen Märkte schon wieder… › mehr lesen

Alle Sparten sind profitabel gewachsen, die Sparten Kompressor- und Vakuumtechnik sogar zweistellig. Das Management hat wie üblich keine konkrete Jahresprognose abgegeben, rechnet aber mit einer Fortsetzung der Nachfrage auf dem aktuell hohen Niveau.

Hier könnten Sie schwach werden

Wir erwarten im weitergeführten Geschäft einen Umsatz von 95,5 Mrd SKR und einen Gewinn von 15,5 Mrd SKR. Neben organischem Wachstum setzt Atlas Copco auf Zukäufe. Seit Jahresbeginn wurden 3 kleinere Akquisitionen mit einem Gesamtumsatz von 482 Mio SKR abgeschlossen. Unter anderem wurde das Geschäft mit Fügetechnik der deutschen Klingel GmbH übernommen. Es handelt sich dabei um Produkte, die vor allem im Karosseriebau auf großes Interesse stoßen.

Mit dem Zukauf hat Atlas Copco seine Sparte Industrietechnik gestärkt. Die Aktie ist noch nicht zu teuer und bietet ein solides Wachstum. Hinzu kommt eine Dividendenrendite von rund 2,8%. Zwar hat Atlas Copco noch keinen wirklichen Jahresausblick gegeben, doch birgt gerade das Chancen. Da wir das Unternehmen kennen, erwarten wir keine negativen Überraschungen. Die Aktie ist eine Überlegung wert!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.