Dieser Index schlägt den DAX um Längen

Der DAX ist gut in das Jahr gestartet. So hat sich der deutsche Leitindex bislang im Vergleich mit Dow Jones, S&P 500 und NASDAQ geschlagen: (Foto: Deutsche Börse AG)

Der DAX ist gut in das Jahr gestartet.

Mit Blick auf die vergangene Halbjahr waren besonders Februar, April und Mai gute Monate für die Anleger. Dagegen gab es sowohl im Juni als auch Juli herbe Verluste.

Der DAX befindet sich, so gesehen, wieder auf dem Niveau von April – und damit war die Zeit seitdem für die Katz.

Halbjahres-Performance des DAX im Vergleich

Ein Chart sagt oft mehr als 1.000 Worte. Daher vergleichen wir einmal den DAX mit seinen Kollegen aus den USA.

Wir analysieren das letzte Halbjahr und sehen, dass alle 4 Indizes bis Anfang April sehr synchron liefen.

Dann fielen Dow Jones und S&P 500 ab, während DAX und NASDAQ weiterhin anzogen.

Dieser Trend hielt bis zum Sommer. Erst dann machten auch die beiden starken Indizes schwach.

Zur selben Zeit liefen Dow Jones und S&P500 im Gleichklang und holten auf, so dass sich sogar alle Indizes früher oder später wieder trafen – vom NASDAQ einmal abgesehen.

chart1

Inzwischen ist der DAX auf Halbjahres-Sicht auf dem letzten Platz angekommen, Mitte Mai lag er in unserem Chart noch auf Platz 1.

Hieran sehen Sie deutlich, wie wichtig es ist, die einzelnen Phasen der Indizes auszunutzen.

Anleger, die Ende Mai von DAX auf Dow Jones umgeschwenkt haben, freuen sich über ordentlich Rendite.

Die Bewegung im NASDAQ mitzunehmen, wäre sicherlich auch schön gewesen.

Doch es konnten vermutlich nur wenige Investoren vorhersehen, dass es nach dem Absturz im Juli zu solch einem starken Aufwärts-Impuls kommen wird.

Dennoch: Aktuell ist der Dow Jones das Maß aller Dinge. Speziell die vergangenen 2 Wochen konnte er um über 2% zulegen, während die anderen Indizes fast unverändert dastehen.

Die Grafik oben zeigt besonders deutlich, wie sehr sich die Sommermonate auf die Kurse auswirken.

Und sie zeigt, wie sehr Sie als Anleger derartige Trends beachten müssen, um am Ende des Jahres ein solide Rendite zu erwirtschaften.

Kursverläufe von DAX, S&P 500, Dow Jones und NASDAQ auf Jahressicht

À propos, blicken wir einmal auf die Kursverläufe auf Jahressicht: Wie haben sich die einzelnen Indizes entwickelt, wenn wir am 1. Handelstag des Jahres investiert hätten?

  • Auf Platz 4 liegt der DAX: Nur 5,74% Plus hat der deutsche Aktienindex seit Jahresbeginn erreichen können; etwa so viel, wie in den vergangenen 6 Monaten im obigen Chart.
  • Fast doppelt so viel konnte der S&P 500 vollbringen: Hier steht immerhin ein Gewinn von 9,72%.
  • Mit 11,2% im Plus liegt der Dow Jones. Das liegt aber insbesondere an den letzten Wochen, wo er sich vom S&P 500 ablösen konnte.
  • Das Flaggschiff ist, wie Sie wahrscheinlich erwartet haben, der NASDAQ: Satte 20,5% hat der Technologie-Index in diesem Jahr bereits an Wert gewinnen können – fast 4x so viel wie der DAX!

Das ist ein extremer Unterschied – v. a., weil die deutsche Wirtschaft gerade auf Hochtouren läuft. Hier sollte der DAX ab dem Herbst einiges aufholen können; wenn nicht müssen.

DAX-Tops und -Flops der letzten 3 Monate

Zum Abschluss noch kurz ein Blick auf die stärksten und schwächsten DAX-Aktien der vergangenen 3 Monate:

  • E.ON ist stärkste Kraft im DAX mit einem Plus von fast 25%, dicht gefolgt von der Commerzbank mit + 21,2% und RWE mit 20,2% – Totgesagte leben länger…
  • Dagegen verlor ProSiebenSat.1 in den letzten 3 Monaten 16%. Siemens muss 15,5% einbüßen und Merck knapp 14,3%.
© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt