Ströer-Aktie: MDAX-Titel steht vor dem Ausbruch auf neue Hochs

Nach starken Zahlen ist die Ströer-Aktie auf den höchsten Stand seit 2 Jahren geklettert. Der MDAX-Titel nimmt Kurs auf sein Allzeithoch. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Bei dem Rücksetzer der vergangenen Tage gerieten gerade Werte aus der 2. und 3. Reihe teilweise deutlich unter Druck.

Nicht so die Ströer-Aktie; nach starken Geschäftszahlen kletterte der MDAX-Titel in dieser Woche sogar auf den höchsten Stand seit 2 Jahren.

Ich sehe gute Chancen, dass jetzt der Startschuss für eine kräftige mittelfristige Trendbewegung fällt.

Ströer: Führender Werbevermarkter

Sicher kennen Sie die Werbetafeln von Ströer auf vielen Bahnhöfen und Flughäfen. Mehr als 300.000 von diesen Außenwerbeflächen vermarktet der Kölner Konzern derzeit.

Neben dem traditionellen Geschäft kommt dem Online-Segment immer größere Bedeutung zu. So vermarktet das Unternehmen mehrere tausend Webseiten.

Durch gezielte Übernahmen hat der Werbe-Spezialist die Expansion im Digital-Geschäft vorangetrieben und seine Marktposition stetig ausgebaut.

Ein wichtiger Deal war die Übernahme des führenden deutschen Internet-Portals T-Online von der Deutschen Telekom. Dadurch erreicht Ströer mehr als 80% der Internet-Nutzer in Deutschland.

Prognose angehoben

Vor wenigen Tagen legte die Firma überzeugende Geschäftszahlen vor:

  • In den ersten 9 Monaten wuchs der Umsatz – auch dank mehrerer Übernahmen – um 19% auf 909,6 Mio. €.
  • Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 77% auf 208,9 Mio. €.
  • Unter dem Strich verdiente Ströer 52,7 Mio. € – und damit rund 46% mehr als im Vorjahres-Zeitraum.

Aufgrund der anhaltend starken Entwicklung hob das Management seine Prognose für das Gesamtjahr an:

So rechnet man jetzt mit einem EBITDA-Gewinn zwischen 320 und 330 Mio. € nach zuvor 320 Mio. €. Dies entspricht einem Wachstum von bis zu 16%.

Beim Umsatz erwartet Ströer ebenfalls einen Anstieg um 16% auf 1,3 Mrd. €.

Auch für das kommende Jahr ist Vorstands-Chef Udo Müller optimistisch: 2018 sollen die Erlöse auf 1,5 Mrd. € und der EBITDA-Gewinn auf 370 Mrd. € wachsen.

Allzeithoch in Reichweite

Die starken Zahlen sorgten dafür, dass der Aktienkurs in dieser Woche mit rund 62 € auf den höchsten Stand seit 2 Jahren kletterte.

Im November 2015 hatte die Ströer-Aktie bei 64,49 € ihren bisherigen Rekordstand erreicht.

Von hier aus war der MDAX-Titel bis Ende 2016 zwischenzeitlich um 47% abgerutscht, hat seitdem aber einen neuen, stabilen Aufwärtstrend ausgebildet.

ströer

Seit Juni hatte der Kurs mehrfach bei knapp 59 € nach unten gedreht.

Kann sich die Aktie über dieser Widerstands-Zone, die in dieser Woche zeitweise deutlich überwunden wurde, etablieren, steht der Aufwärtstrend vor der Fortsetzung.

In diesem Fall erwarte ich einen baldigen Angriff auf das Allzeithoch bei 64,49 €.

Wird auch diese Marke geknackt, eröffnet sich weiteres Potenzial. Mittelfristig sind dann Kurse von mindestens 80 € drin.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt