Dieser Personaldienstleister kennt keine Krise

Nicht erst seit die Arbeitswelt immer flexibler wird, nimmt das Personal eine zentrale Rolle ein. Seit jeher steht und fällt ein Unternehmen mit der Qualität der Mitarbeiter. Doch hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert.

Menschen wechseln häufiger den Job und der Fachkräftemangel zwingt Unternehmen dazu, gute Mitarbeiter zu umgarnen. Wird dennoch einmal Personal gebraucht, können offene Stellen häufig nicht schnell genug besetzt werden.

Personaldienstleister können dann in die Bresche springen. Adecco ist Weltmarktführer für Lösungen im Personalbereich. Zum Leistungsspektrum zählen neben der Vermittlung

von Zeitarbeit Personalvermittlung, Outsourcing, Outplacement und Management auf Zeit. Der Konzern ist 1996 aus der Fusion von Adia und der Ecco-Gruppe entstanden und in über 60 Ländern aktiv, beschäftigt über 32.000 Mitarbeiter in fast 5.570 Niederlassungen. Frankreich ist mit einem Umsatzanteil von fast 25% Kernmarkt des Konzerns.

Adecco ist bilanziell stark

Adecco hat 2014 den Umsatz um 2,5% und den Gewinn um 14,5% gesteigert. Im produzierenden Industriegeschäft konnten hervorragende Wachstumsraten erzielt werden. Je nach Region fiel das Wachstum sogar zweistellig aus. Grund dafür ist die gute Konjunkturlage in Europa. Auch Japan hat erneut zugelegt.

Von Krise ist nichts mehr zu spüren. Die Niedrigzinspolitik der Zentralbanken spült billiges Geld in die Märkte. Das spornt die Unternehmen an, in ihr Anlagevermögen zu investieren. Auch Adecco profitiert von dieser Entwicklung, denn mit der steigenden Produktion wächst auch die Nachfrage nach Personal.

Aber nicht nur operativ lief es gut. Die Umstrukturierung hat sich ausgezahlt. Die operativen Kosten sind weniger geworden, und es fielen auch deutlich weniger Sonderbelastungen an. Adecco ist bilanziell und operativ gut gewappnet, um das Wachstum in den kommenden Jahren noch stärker voranzutreiben.

Starke Konkurrenz macht es Adecco schwer

Eine zentrale Rolle spielt dabei das Online-Geschäft. Mit der Übernahme des Spezialisten für die Vermittlung von Freiberuflern Onforce wertet Adecco seine Kompetenzen im Bereich Cloud-Computing auf.

Diese Speicherform ist vor allem für international tätige Unternehmen interessant und ermöglicht eine umfassende Personalbedarfsermittlung. Allerdings ist dieser Schritt keine wirkliche Sensation, denn Cloud-Computing-Systeme wurden von der Konkurrenz schon vor einigen Jahren eingeführt. Dennoch rechnen wir mit positiven Wachstumsimpulsen.

Daher erwarten wir auf Sicht von 6 bis 12 Monaten eine durchschnittliche Kursentwicklung. Zwar stimmt uns das Umsatz- und Gewinnwachstum positiv, doch hat Adecco auch eine starke Konkurrenz. Zudem wird es immer schwerer, geeignete Mitarbeiter zu finden.

13. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt