Dieser Rohstoff ist der bisherige Gewinner 2019…

Rio Tinto Bergarbeiter RED – 26753382812_f8834c43f0_o Rio Tinto

Nicht Öl, Gold oder Kupfer hat 2019 eine herausragende Performance bislang erzielt. Vielmehr hat zuletzt der Preis für Eisenerz deutlich angezogen und ist 2019 schon um 30% gestiegen. (Foto: Rio Tinto)

An dieser Stelle stehen die Edelmetalle im Fokus – doch der Rohstoffmarkt hat sehr viel mehr zu bieten. So lohnt es sich eben auch einmal auf Industriemetalle zu schauen. Und selbst in diesem spanenden Sektor gibt es mehr als nur Kupfer – denn dieses Metall fällt den meisten Investoren noch ein, wenn es um den Sektor geht.

Besonders spannend war es zuletzt jedoch beim Eisenerz. Doch dieser Rohstoff spielt bei der Betrachtung von Rohstoff-Firmen keine große Rolle. Dabei ist Eisenerz ganz maßgeblich bei der Stahlproduktion. Und somit ist die Entwicklung beim Eisenerz immer auch ein Konjunkturindikator. Läuft es rund, wird viel Eisenerz benötigt.

Und 2019 hat beim Eisenerz bislang eine sehr erfreuliche Entwicklung gebracht und so viele andere Rohstoffe hinter sich gelassen. Lesen Sie hier, wie mein Kollege Oliver Groß, der Chefredakteur des Börsendienstes „Der Rohstoff-Anleger“, die aktuelle Marktlage einschätzt:

BHP Billiton und Rio Tinto profitieren: Eisenerz steigt über 100 Dollar / Tonne

„Aufgrund einer angespannten Angebotssituation und fallenden Lagerbeständen in der größten Eisenerz- Konsumenten-Nation China, haben die Eisenerz-Preise am Weltmarkt zuletzt die Marke von 100 USD pro Tonne nach oben durchbrochen. Das ist ein neues Mehrjahreshoch für den wichtigen Industrie- und Basis- Rohstoff, der für die Stahlproduktion unersetzlich ist. Allein seit dem Jahresanfang hat so der Preis um mehr als 30% zugelegt.

Große Profiteure der Eisenerz-Hausse sind die großen Konzerne BHP Billiton und Rio Tinto. Beide Minengiganten gehören zu den größten Eisenerz-Produzenten der Welt und bei den aktuellen Preisen sprudeln Milliardengewinne. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass sich Eisenerz in den letzten Monaten von der eher negativen Entwicklung am Rohstoffmarkt abgekoppelt hat und relative Stärke zeigt.“

Soweit Oliver Groß mit seinem Blick auf die Entwicklung beim Eisenerz und den Profiteuren des aktuellen Preisbooms. Tatsächlich ist es so, dass die großen Rohstoffkonzerne wie BHP Billiton oder Rio Tinto in diesem Marksegment zu den stärksten Anbietern gehören.

Und da diese Konzerne sehr breit aufgestellt sind, bieten eben diese Giganten der Rohstoff-Szene auch stabile Erträge. Viele Rohstoff-Firmen leiden an einer einseitigen Fokussierung. Und wenn dann genau dieser eine Rohstoff – ob nun Gold oder auch Öl – eine Schwächephase erlebt, steht auch die Aktie massiv unter Druck.

Bei den großen Rohstoff-Konzernen kann die Schwäche in einem Segment in aller Regel gut abgefangen werden. Insofern sollten Sie eben nicht nur auf Spezialisten in der Branche schauen – sondern immer auch die großen Rohstoff-Konzerne im Blick haben.

Rio Tinto Bergarbeiter RED – 26753382812_f8834c43f0_o Rio Tinto

Abwehrstrategien im Übernahme-Geschäft: Die Pac-Man-VerteidigungNicht immer entscheiden sich Übernahme-Kandidaten zur Abwehr einer feindlichen Offerte für eine Giftpille. Auch eine aggressive Abwehr mit der PacMan-Strategie steht zur Auswahl.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz