Dieser US-Einzelhandelstitel bleibt ein aussichtsreiches Investment

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

In diesen Tagen melden viele US-Einzelhändler ihre Zahlen. Auf ganzer Linie überzeugen konnte der Discount-Händler TJX. (Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

Gestern habe ich Ihnen an dieser Stelle über die US-Einzelhandelsbranche berichtet. Bei dieser Gelegenheit hatte ich Ihnen mit Macy’s und Gap zwei Verlierer-Aktien der vergangenen Jahre vorgestellt und Ihnen versprochen, Ihnen heute meine Favoriten vorzustellen.

Kohl’s und Home Depot enttäuschen mit ihren Zahlen

Wie ich Ihnen gestern schon geschrieben hatte, legen in dieser Woche zahlreiche Einzelhändler ihre Geschäftszahlen vor. So auch gestern. Die Kaufhaus-Kette Kohl’s enttäuschte mit einem Umsatzrückgang. Die Aktie brach daraufhin um 18% ein. Damit notiert der Kurs jetzt da, wo er auch vor zehn Jahren schon stand. Ein Trauerspiel für Aktionäre Von solchen Werten sollten Sie besser Ihre Finger lassen.

Auch die weltgrößte Baumarkt-Kette Home Depot konnte mit ihrem Zahlenwerk die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen. Die Aktie gab daraufhin gestern um über 5% nach und ist erst einmal von ihrem Allzeithoch bei 239 Dollar abgeprallt.

Der langfristige Aufwärtstrend ist dennoch nicht in Gefahr. Allerdings sollten Sie damit rechnen, dass die jüngste Konsolidierung zunächst noch etwas andauert. Dennoch ist Home Depot ein Wert, den Sie als langfristig orientierter Anleger auf Ihre Beobachtungsliste setzen können.

TJX überzeugt auf ganzer Linie

Anders als Kohl’s und Home Depot hat TJX mit seinen Zahlen gestern auf ganzer Linie überzeugt. Den US-Titel habe ich Ihnen an dieser Stelle bereits im August 2017 erstmals an dieser Stelle vorgestellt. Seitdem hat der Aktienkurs um über 70% zugelegt.

Falls Sie TJX nicht kennen sollten, möchte ich Ihnen das Unternehmen zunächst kurz vorstellen. TJX hat seinen Sitz in Framingham im US-Bundesstaat Massachusetts und ist ein erfolgreicher Discount-Einzelhändler. In seinen über 4.000 Filialen verkauft TJX Markenprodukte von Karl Lagerfeld, Gucci oder Michael Kors zu Schnäppchenpreisen. Die Ware stammt meist aus Restposten, Überproduktionen oder Musterkollektionen bekannter Marken.

Mit diesem außergewöhnlichen Geschäftsmodell ist das US-Unternehmen weiter auf Wachstumskurs. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 (bis Januar) stieg der Umsatz um 6% auf 10,5 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich um 9% auf 828 Mio. Dollar. Damit konnte TJX die Analystenerwartungen übertreffen.

TJX beteiligt sich an russischem Discounter

Bei der Zahlenvorlage hob das Unternehmen seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr an und stellt jetzt ein Ergebnis von 2,61 bis 2,63 Dollar je Aktie (vorher 2,56 bis 2,61 Dollar) in Aussicht. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um 8%.

Darüber hinaus meldete TJX eine Investition in Russland. Für 225 Mio. Dollar hat der Konzern eine 25%-Beteiligung am lokalen Off-Price-Händler Familia erworben. Das Unternehmen verfügt in Russland über 275 Filialen und ist dort der einzige bedeutende Anbieter preisreduzierter Kleidung und Einrichtungsgegenstände.

Imposanter Aufwärtstrend geht in die nächste Runde

Das US-Unternehmen setzt seine Expansion fort. Das stetige Wachstum ist die Basis für den imposanten Aufwärtstrend, in dem sich die TJX-Aktie seit vielen Jahren bewegt. Innerhalb eines Jahrzehnts hat die Notierung um rund 530% zugelegt. Dies entspricht einer durchschnittlichen Rendite von gut 20% pro Jahr.

Die Konsolidierung, die im Oktober 2018 begonnen hatte, ist inzwischen beendet. Nach dem Ausbruch auf neue Höchststände steht einer Fortsetzung des Aufwärtstrends nichts im Wege. Das nächste charttechnische Etappenziel für die kommenden Monate liegt bei 72 Dollar. Die TJX-Aktie bleibt ein aussichtsreiches Langfristinvestment.

Home Depot Logo RED_shutterstock_203952067_threerivers11

Home Depot kauft für 15 Mrd. US-Dollar Aktien zurückDie US- Baumarkt-Kette Home Depot kündigt ein Aktienrückkauf-Programm im Umfang von 15 Mrd. US-Dollar und höhere Mitelfrist-Ziele an. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz