Dieser Wachstumswert gehört auf Ihre Watchlist

Wie ich Ihnen gestern schon geschrieben habe, ist die Nervosität unter den Anlegern angesichts der anstehenden US-Wahl ausgesprochen groß.

Entsprechend heftig fallen teilweise die Reaktionen auf aktuelle Geschäftszahlen aus.

So auch bei Fielmann: Die Aktie der Optiker-Kette geriet nach der Zahlen-Vorlage massiv unter Druck.

Für langfristig orientierte Anleger könnte sich der Kursrückgang jedoch als günstige Einstiegs-Gelegenheit erweisen.

Fielmann-Aktie rutscht um fast 19% ab

Wie die Anleger derzeit auf Quartals-Zahlen reagieren, kann ich häufig nicht nachvollziehen. Selbst bei guten Ergebnissen kommt es teilweise zu massiven Kursabschlägen.

Die Anleger suchen derzeit förmlich das „Haar in der Suppe“. Wenn sie es finden, gibt es oft kein Halten mehr.

So war es zuletzt auch bei Fielmann: Die Aktie der Optiker-Kette, die sich seit vielen Jahren durch eine relativ geringe Schwankungs-Anfälligkeit auszeichnet, fiel in den vergangenen Tagen wie ein Stein.

Noch am 20. Oktober hatte der MDAX-Titel bei knapp 75 € ein neues Allzeithoch markiert. In der Folge gab die Notierung innerhalb von nur 7 Handels-Tagen um fast 19% nach.

Die Fielmann-Aktie zeigte also bereits im Vorfeld der am Montag vorgelegten Quartals-Ergebnisse erhebliche Schwäche.

Nach der Zahlen-Vorlage fand der Kursrutsch seinen vorläufigen Höhepunkt mit einem zwischenzeitlichen Tief bei rund 61 €. Seitdem konnte sich der Kurs zumindest wieder ein wenig stabilisieren.

Optiker-Kette meldet Gewinn-Rückgang

Im abgelaufenen 3. Quartal steigerte Fielmann den Umsatz zwar um 2% auf 348,9 Mio. €, der Gewinn war hingegen rückläufig: Der Vorsteuer-Gewinn ging um 9% auf 70,1 Mio. € zurück.

Unter dem Strich verdiente das Unternehmen mit 49,7 Mio. € ebenfalls 9% weniger als im Vorjahres-Quartal.

Der Grund für den Gewinn-Rückgang ist die weitere Expansion.

Fielmann will weitere Niederlassungen eröffnen, bestehende Geschäfte vergrößern und weitere Filialen mit einer Hörgeräte-Abteilung ausstatten. Außerdem sollen Geschäfte in bessere Lagen umziehen.

Bislang hatte es die Optiker-Kette stets geschafft, weiter stetig zu expandieren, gleichzeitig aber die Gewinne zu steigern.

Dass Fielmann jetzt einen Gewinnrückgang ausweisen musste, kommt daher schon überraschend.

Auch für das Gesamtjahr rechnet das Management nun mit einen Vorsteuer-Ergebnis knapp unter dem Vorjahres-Niveau.

Die heftige Reaktion der Anleger ist daher zumindest teilweise nachzuvollziehen; auch wegen der traditionell hohen Bewertung.

Zum Höchststand vor 2 Wochen war die Aktie mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von 33 bewertet. Auch nach dem Kursrückgang liegt das KGV noch immer bei knapp 28.

Kursrutsch könnte sich als gute Einstiegs-Chance erweisen

Trotz dieses kleinen Ausrutschers habe ich keinen Zweifel daran, dass sich die Erfolgs-Geschichte fortsetzen wird. Fielmann profitiert maßgeblich von der demografischen Entwicklung.

Zusätzliche Wachstums-Chancen für die Zukunft eröffnet das Geschäft mit Hörgeräten, das weiter ausgebaut wird.

fielmann

Der Kursrutsch könnte sich als günstige Einstiegs-Gelegenheit erweisen.

Die Fielmann-Aktie ist zwar charttechnisch angeschlagen, im Bereich des alten Jahrestiefs von Mitte Juni (61,13 €) konnte sich der Kurs aber stabilisieren.

Gelingt von dieser Unterstützung aus die Wende, sollte sich der Einstieg für langfristig orientierte Anleger lohnen.

Neben der Chance auf Kursgewinne kann die Fielmann-Aktie mit einer attraktiven Dividendenrendite von aktuell 2,8% aufwarten.

3. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt