Silber: Dieses Edelmetall wird 2018 durchstarten

Bei einer aktuellen Analyse aus Nordamerika zum Rohstoffmarkt 2018 wird v. a. Silber als sehr aussichtsreich eingestuft. Hier die Gründe: (Foto: Joe Belanger / Shutterstock.com)

So langsam tauchen die ersten Prognosen für 2018 auf.

Dabei geht es um die spannende Frage, welche Rohstoffe besonders gute Chancen haben und bei welchen Rohstoffen es schwierig werden könnte.

Rohstoffe: Silber als Favorit für 2018

Die Experten von TD Securities haben einen Favoriten für das nächste Jahr, der derzeit eine schwierige Phase durchmacht: Sie halten Silber für extrem aussichtsreich in den nächsten 12 Monaten.

Dabei haben die Experten konkrete Prognosen für das Metall:

Sie erwarten ein Preis-Anstieg auf 20 Dollar pro Unze – das entspricht einem Zuwachs von mehr als 17% bezogen auf den aktuellen Preis.

Auch beim Gold erwarten die Experten im kommenden Jahr eine positive Entwicklung. Wegen der größeren Schwankungen beim Silber halten sie jenes aber für aussichtsreicher.

Was die Experten so zuversichtlich macht

Der Optimismus der Experten von TD Securities speist sich aus verschiedenen Quellen.

Zum einen bleiben die Realzinsen weiterhin extrem niedrig. Zusätzlich bleibt die Nachfrage beim Silber weiterhin stark und das Angebot doch schwächer als erwartet.

In solch einem Umfeld sind im kommenden Jahr dann wohl deutlich höhere Preise beim Silber möglich. Grundsätzlich gilt für die Marktumstände bei allen Edelmetallen:

Ein schwächerer US-Dollar und eine geringere Anzahl an Zins-Erhöhungen stellen weiterhin ein positives Umfeld für diese Rohstoffe dar.

Lange Zeit sah es ebenso aus, als ob die US-Notenbank im kommenden Jahr gleich 4x die Zinsen anheben wird.

Doch so langsam breitet sich die Erkenntnis aus, dass es auch weniger Zins-Erhöhungen sein könnten.

Druck auf Standard-Aktien wahrscheinlich – Das wäre gut für die Edelmetalle

Weiteres Potenzial ergibt sich laut der Experten auch aus den eher schwächeren Aussichten für den Standard-Aktienmarkt. So heißt es von Seiten TD Securities‘:

„Mit Aktienkursen auf Rekord-Niveau steigt auf jeden Fall das Abwärts-Risiko weiter an, wenn die hohen Erwartungen in die Gewinn-Steigerung der Unternehmen und das weiterhin attraktive Zins-Umfeld nicht erfüllt werden.“

Dabei spielt der Mai 2018 eine ganz wichtige Rolle für die Prognose zum kommenden Jahr:

Laut TD Securities wird dann in den USA die zweitlängste Wachstums-Phase der US-Wirtschaft seit dem Zweiten Weltkrieg erreicht sein.

Trotz der aktuellen langen Laufzeit dieser wirtschaftlichen Expansions-Phase halten die Experten aber ein Trendwende hin zur Rezession in den USA für unwahrscheinlich.

Sie beziffern diesen Fall nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 20%.

Sehr viel wahrscheinlicher ist dabei eine Korrektur an den Aktienmärkten, die aber eben noch keine Rezession in der Wirtschaft auslösen muss.

Grundsätzlich wäre das aber ein positives Umfeld für die Edelmetalle – und dann ist es wirklich gut möglich, dass Silber hier besser abschneidet als Gold.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.