Palladium: Dieses Metall hat Gold klar abgehängt

Die spannendste Entwicklung bei den Edelmetallen spielt sich nicht beim Gold und Silber ab. In den Hauptrollen agieren hier Platin und Palladium.

Diese beiden Edelmetalle stehen normalerweise im Schatten der beiden großen Edelmetalle Gold und Silber, doch in diesem Jahr ist alles anders:

Palladium startet so richtig durch – Platin kommt nicht vom Fleck

Speziell Palladium erlebt in diesem Jahr einen massiven Preis-Anstieg. Mit einem Plus von fast 50% ist dieses Edelmetall der Spitzenreiter unter den börsengehandelten Rohstoffen.

Platin hingegen tritt mehr oder weniger auf der Stelle und gilt daher als einer der Nachzügler.

Durch den massiven Anstieg beim Palladium erleben wir derzeit auch eine paradoxe Situation: I. d. R. ist Platin auf jeden Fall teurer als Palladium.

Doch aktuell ist dem nicht so, denn die Feinunze Palladium hat jetzt einen Wert von über 1.000 Dollar erreicht und notiert ganz exakt bei 1.020 Dollar.

Das spricht einem Aufschlag von knapp 90 Dollar zum Platin und so etwas ist in der Geschichte bislang nur sehr selten auftreten.

Hohe Palladium-Nachfrage aus der Automobil-Industrie

Doch nach Angaben von Branchen-Experten wie der des Platin-Verarbeiters Johnson Matthews ist genau dieser Aufschlag auch fundamental gerechtfertigt.

So werden eben derzeit wegen der guten Absatz-Zahlen für Benzin-Fahrzeuge die weiteren Absatz-Zahlen für Palladium positiv eingeschätzt.

Dieser Faktor ist so wichtig, weil Palladium als Bestandteil von Abgas-Katalysatoren für Benzin-Fahrzeuge extrem wichtig ist.

Auf der anderen Seite werden die Aussichten beim Platin eher schwach bleiben.

Denn Platin ist ein wichtiger Bestandteil von Abgas-Katalysatoren für Diesel-Fahrzeuge, die derzeit nur schwach nachgefragt werden.

Experten erwarten ohnehin ein Angebots-Überschuss beim Platin, der sich durch die eher schwache Nachfrage wohl noch verschärfen dürfte.

Bei der Gegenüberstellung dieser beiden Metalle erkennen Sie sehr schnell: Edelmetalle sind nicht nur als Investment interessant, sondern werden tatsächlich auch industriell verbraucht.

Das ist sicherlich auch beim Silber so. Durch die vielen Eigenschaften des Metalls wird Silber eben nicht nur als Absicherung, sondern vor allen Dingen auch als industrieller Rohstoff angesehen.

Gold wird hauptsächlich als Absicherung angesehen

Gold nimmt hierbei eben im Kreis der Edelmetalle eine Sonderrolle ein, weil die Investment-Nachfrage doch eine ganz besondere Rolle spielt.

Dennoch zeigt Ihnen dieser kurze Überblick auch: Die Edelmetalle bestehen nicht nur aus Gold und Silber.

Manchmal lohnt es sich auch in der zweiten Reihe zu schauen – beim Platin, und derzeit ganz besonders spannend: beim Palladium.

14. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt