Dieses Produkt brauchen Sie mehrmals täglich

Sujet-Börsenkurse_mit_Lupe_und_Taschenrechner-Eisenhans-82110313

Saubere Zähne und frischer Atem sind ein Gesundheitsfaktor. Ohne Zahnpflege geht es nicht. Diese Aktie profitiert. (Foto: Eisenhans - Adobe.com)

Weiße Zähne sind eine gute Visitenkarte. Aber egal, ob Sie wie die Hollywoodstars zum Bleaching gehen oder aber die medizinisch indizierte Kombination aus professioneller Zahnreinigung und täglicher Pflege bevorzugen – um gute Zahncreme kommen Sie nicht herum.

Zwar könnte man meinen, Billigprodukte würden ähnlich gut wirken, doch haben in Wirklichkeit viele Kunden ihren klaren Favoriten bei der Zahnpflege. Produkte von Colgate sind oft weit vorne. Hinter Colgate steckt der Colgate-Palmolive-Konzern, der weitaus mehr zu bieten hat, als nur Zahncreme. Doch lesen Sie selbst!

Schwellenländer bieten Wachstumschancen

Colgate-Palmolive wurde 1806 gegründet und ist Weltmarktführer im Bereich der Mund- und Zahnpflege. Daneben werden Mundspülungen und Zahnseide angeboten. Marken sind Colgate und Dentagard. Der Konzern ist auch in der Körperpflege mit Palmolive (Duschgel, Seife, Badeschaum, Rasiercreme), Haushaltspflege mit den Marken Softlan, Ajax und Palmolive (Weichspüler, Reiniger, Geschirrspülmittel) und in der Tiernahrung tätig.

Colgate hat für 2017 durchwachsene Zahlen präsentiert. Der Wachstumskurs konnte aber wiederbelebt werden. Der Umsatz stieg um 1,7% auf rund 15,5 Mrd $. Unterm Strich ist der Gewinn aber um 17,1% auf rund 2 Mrd $ eingebrochen. Für das laufende Geschäftsjahr sieht es allerdings schon wieder bedeutend besser aus. Der Zahnpasta-Konzern hat starke Zahlen für das 1. Quartal 2018 vorgelegt. Der Umsatz stieg um 6,3% auf rund 4 Mrd $.

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Leifheit: Die Aktie zum LiegenlassenEs gibt sie immer seltener: echte Qualitäts-Unternehmen. Leifheit aber ist solide, wachstumsstark und bringt ordentlich Dividende. › mehr lesen

Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 12,2% auf 634 Mio $. Der Richtungswechsel ist klar erkennbar. Zuvor hatte Colgate mit einer schwächeren Nachfrage in den Industriestaaten zu kämpfen. Doch die Expansionsvorhaben in die wachstumsstarken Entwicklungs- und Schwellenländer zeigen Wirkung. Der Lebensstandard in diesen Drittstaaten wird immer höher. Mit dem steigenden Lebensstandard steigt auch das Bedürfnis nach Sauberkeit und Hygiene. Colgate hat sich in diesen Staaten schon frühzeitig eine starke Marke aufgebaut.

Die Aktie ist ein solider Renditebringer

Diesen Wettbewerbsvorteil kann der Konzern jetzt für sich nutzen. Gleichzeitig soll der harte Sparkurs forciert werden. Bis 2019 möchte Colgate bis zu 1,38 Mrd $ einsparen. Im laufenden Geschäftsjahr sollen allein rund 600 Mio $ aus der Kostenrechnung gestrichen werden. Das eingesparte Geld kann dann für den Wachstumskurs in den Schwellenländern eingesetzt werden.

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den starken Marken. Diese können einfach in die Wachstumsmärkte transferiert und abgesetzt werden. Colgate-Palmolive ist für künftiges Wachstum gut positioniert. Das Unternehmen ist zwar kein Überflieger, aber ein solider Renditebringer. Die Dividendenrendite von 2,5% tut ihr Übriges.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.