Disney: Streaming-Dienst als Corona-Profiteur

Disney Micky Maus Geld RED – shutterstock_419899489 cjmacer

Disney startet Streaming-Dienst Disney+ in Europa. Aktie kurzfristig unter Druck, längerfristig aussichtsreich. (Foto: cjmacer / Shutterstock.com)

Die Aktie des US-Konzerns Disney litt zuletzt unter den Quarantäne-Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Oder anders gesagt: Kurzfristig leidet der Kurs der Disney-Aktie unter der Verschiebung von Kinofilmen und der Schließung von Disney-Parks.

Dafür ist die Aktie auf dem derzeit niedrigen Kursniveau aus meiner Sicht für mittel- bis langfristig orientierte Investoren umso attraktiver. Ein wichtiger Grund dafür: Der neue Streaming-Dienst (Filme und Serien aus dem Internet) Disney+, der in den USA bereits einen Raketenstart hingelegt hat und der heute auch in Europa im großen Stil gestartet ist.

Bevor ich gleich auf den Marktstart von Disney+ in Europa eingehe, möchte ich zunächst kurz auf die Zahlen zum Marktstart in den USA blicken und noch einmal auf die jüngsten Quartalszahlen schauen.

Disney+: So lief der Marktstart in den USA

Disney hat mit seinem Streaming-Angebot Disney+ im wichtigen Heimatmarkt einen Traumstart hingelegt. Nach kurzer Zeit hatte der Streaming-Service Disney+ bereits 28,6 Mio. (!) Kunden. Das Wachstum habe sogar unsere höchsten Erwartungen übertroffen, sagte der damals noch amtierende Disney-Chef Bob Iger nach der Präsentation des jüngsten Zahlenwerks.

Disney+ hatte in den USA erst am 12. November 2019 Premiere gefeiert und war bis Februar  nur in 5 Ländern zu empfangen.

Starke Zahlen übertreffen Erwartungen

Disney erreichte im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 (bis 30. September) einen Umsatz von 20,86 Mrd. US-Dollar. Der Wert lag leicht über dem zuvor erwarteten Umsatz von 20,81 Mrd. US-Dollar.

Der Gewinn je Aktie lag bei 1,53 US-Dollar und damit schon deutlicher über dem erwarteten Wert von 1,46 US-Dollar. Soweit der kurze Überblick über die jüngsten Quartalszahlen.

Marktstart von Disney+ in Europa

Heute ist der Streaming-Dienst Disney+ in Europa gestartet, um die Netze nicht zu überlasten allerdings zunächst in reduzierter Auflösung. Damit folgt Disney einem Aufruf des EU-Kommissars Thierry Breton, der diese Maßnahme angestoßen hatte.

Hintergrund der Maßnahme ist die Sorge, dass die Netze unter der Last durch steigende Nutzung von Unterhaltungsangeboten im Internet zusammenbrechen könnten. Hinzu kommt, dass derzeit viele Menschen wegen der Viruspandemie im Home-Office arbeiten.

Die EU-Kommission möchte gewährleisten, dass das Arbeiten von Zuhause möglichst reibungslos funktioniert und dass auch der Zugang zu Bildungsangeboten problemlos möglich ist. Die deutschen Netzbetreiber haben dabei nach eigenen Angaben keine Probleme, in Frankreich soll es aber anders aussehen.

Daher wurde dort der Start von Disney+ auf den 7. April verschoben. An dem großen Marktpotenzial des Disney-Streamingdienstes in Europa ändert sich dadurch aber nichts. Daher ist die Disney-Aktie aus meiner Sicht für mittel- und langfristig orientierte Investoren aktuell besonders interessant.

Disney Micky Maus Geld RED – shutterstock_419899489 cjmacer

Disney ist als Vermarktungsgigant unschlagbarNiemand hat mehr marktfähige Figuren als Disney - der Konzern lässt beim Ranking der Handelseinnahmen jeden Konkurrenten weit hinter sich. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz