Dividenden: Auch bei Rohstoffaktien immer wichtiger

Viele Investoren suchen Sicherheit bei Aktien durch hohe Dividenden. Mittlerweile sind auch bekannte Rohstoffaktien hier sehr attraktiv bewertet. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Die vergangenen Tage waren tatsächlich extrem spannend für die allermeisten Rohstoff-Aktien.

Das gilt nicht nur für die kleineren und stark schwankenden Aktien. Das gilt auch für die großen global agierenden Rohstoff-Konzerne.

Beispiel BHP Billiton

Ein spannendes Beispiel ist hier sicherlich BHP Billiton. Das britisch australische Unternehmen ist einer der führenden Rohstoff-Konzerne.

Die Produkt-Palette umfasst nahezu alle gängigen Rohstoffe wie Kupfer, Gold aber auch Kohle oder Nickel.

Wie alle anderen großen Rohstoff-Werte auch, ist die BHP Billiton-Aktie zuletzt massiv abgesackt. Mit nur noch 10 € erreichte die Aktie den niedrigsten Stand seit etlichen Jahren.

Nun gab es zuletzt einen deutlichen Zuwachs von rund 20%. Das ist nur ein Aspekt bei diesem Unternehmen.

Der Faktor Dividende gewinnt im Rohstoff-Sektor an Bedeutung

Durch die deutlichen Kursrückgänge bei den Rohstoff-Firmen ist ein weiterer Aspekt mittlerweile in den Fokus gerückt: die Dividende.

Jahrelang zählte die Rohstoff-Branche nun wirklich nicht zu den stetigen und attraktiven Dividenden-Zahlern an der Börse.

Im Vordergrund stand hier regelmäßig das hohe Investitions-Volumen in neue Minen und Rohstoff-Lagerstätten.

Doch mittlerweile hat sich das Bild gewandelt: Über die Jahre haben Unternehmen wie BHP Billiton doch eine stabile Dividende gezahlt. Das hat auch große Investoren angelockt.

Durch den deutlichen Kursrückgang zuletzt ist die Dividendenrendite bei diesen Werten extrem angestiegen.

Aktuell bringt BHP Billiton eine Dividendenrendite von fast 7%

Und genau hier liegt jetzt die Chance: BHP Billiton bringt es beispielsweise auf Basis der aktuellen Dividenden-Schätzung für das laufende Geschäftsjahr auf eine Dividendenrendite von 6,8 %.

Das ist ein extrem hoher Wert – und das nicht nur in der Rohstoff-Branche, sondern für den gesamten Aktienmarkt.

Der Rohstoff-Konzern schüttet 2-mal jährlich seine Dividende aus. Allerdings darf man sich als Investor von der aktuellen extrem hohen Dividendenrendite auch nicht blenden lassen.

Sollte es tatsächlich weiterhin die schwachen Rohstoff-Preise geben, ist auch immer die Gefahr von Dividenden-Kürzungen gegeben.

Doch selbst wenn BHP Billiton die Ausschüttung halbieren sollte, läge die Dividendenrendite noch immer bei fast 3,5 %. Auch das ist immer noch eine attraktive Dividende.

Hinzu kommt noch die Chance auf weitere Kursgewinne. Diese ist auch sehr groß, denn nach den massiven Verlusten in den vergangenen Monaten ist das Aufhol-Potenzial bei Rohstoff-Aktien wie eben BHP Billiton sehr groß.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt