Dividenden – auch im Rohstoff-Sektor wichtig

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Viele Unternehmen kürzen oder streichen die Dividende komplett. Davon wird auch der Rohstoff-Sektor nicht verschont. Doch es lohnt sich, ganz genau hinzuschauen. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Im Grunde ist es doch so: Dividenden sind in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Zinsen sind als stetige Ertragsquelle für Investoren fast komplett weggebrochen. Diese Stellen haben Dividenden eingenommen. Der Slogan: „Dividenden sind die neuen Zinsen“ machte sich aus Marketingaspekten sehr gut.

Doch jetzt erleben wir die Corona-Krise- und die hat deutliche Spuren bei vielen Unternehmen hinterlassen, auch bezüglich der Dividenden. Daher ist das Thema auch aus Sicht der Rohstoff-Investoren wichtig, denn einige Unternehmen aus diesem Segment gehörten zuletzt zu den großen Dividendenzahlern.

Insgesamt stand der Energiesektor 2019 für 11% der global ausgezahlten Dividenden oder insgesamt 142 Mrd. Dollar. Das war der zweite Platz in diesem Ranking hinter den Finanzwerten, die mit 345 Mrd. Dollar deutlich mehr an die Aktionäre ausschütteten.

Doch jetzt steht der Ölpreis aktuell fast 60% niedriger als vor einem Jahr. Das setzt den Ölkonzernen zu. Ein Beispiel ist hier Shell: Der Ölkonzern hat jetzt für das 1. Quartal 2020 die Dividenden erstmals seit 1945 (!) gekürzt – und dann gleich um 65%. Die Shell-Aktionäre bekommen so nur noch 0,16 Euro pro Aktie. Dabei ist Shell nicht irgendein Unternehmen. Shell war immerhin vier Jahre in Folge der weltweit größte Dividendenzahler. Daher steht der aktuelle Absturz jetzt auch so im Fokus.

Shell liefert nach der Dividendenkürzung immer noch attraktive Rendite

Doch eins muss Ihnen auch klar sein: Trotz der massiven Kürzung liegt die aktuelle Dividendenrendite – sollte Shell die gekürzte Dividende erst einmal weiterzahlen – immer noch bei rund 4%. Das ist ein Niveau, was viele Unternehmen gar nicht erst erreichen.

Wegen der hohen und stabilen Ausschüttungen war Shell in den vergangenen Jahren ein Liebling der Dividendenaktionäre mit stabilen Renditen zwischen 6 und 7% pro Jahr. Hier zeigt sich deutlich: Langfristig können Dividenden bei ausgesuchten Aktien bis zu 40% der Gesamtrendite ausmachen.

Wie wichtig Dividenden auch global gesehen sind, zeigt Ihnen der Blick auf die ausgeschütteten Summen: 2019 wurden weltweit 1,4 Billionen USD ausgeschüttet. Die USA waren dabei das wichtigste Land und wie schon erwähnt lagen die Finanzwerte bei den Branchen ganz klar auf Platz 1.

Und auch wenn Ölkonzerne unter Druck stehen, so kann doch ein anderer Sektor bei den RohstoffAktien aktuell bezüglich der Dividende punkten: Die Goldminen. Welche Werte hier zuletzt deutlich höhere Ausschüttungen an die Aktionäre geleistet haben und welche Werte hier besonders jetzt aussichtsreich sind, erläutere ich Ihnen in der kommenden Woche in einer weiteren Ausgabe.

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Hier lauern 7,8% DividendeReich mit Wegwerfprodukten? Aber funktioniert das in der heutigen Zeit noch? Wir geben detaillierten Einblick! › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz