Drillisch meldet neue Rekorde: Schnallen Sie sich an!

Der Mobilfunkmarkt ist für Anleger eher langweilig? Diese Fragen kann man für die meisten Gesellschaften in dieser Branche mit ja beantworten. Es gibt aber auch Lichtblicke. Einer davon ist Drillisch. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Der Mobilfunkmarkt ist für Anleger eher langweilig? Die Margen sinken und Investitionen belasten die Unternehmen? Diese Fragen kann man für die meisten Gesellschaften in dieser Branche mit ja beantworten. Es gibt aber auch Lichtblicke. Einer davon ist Drillisch.

Unternehmensprofil

Drillisch ist einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Der Konzern bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus dem Bereich mobiler Sprach- und Datendienste.

Die Mobilfunkangebote basieren auf Leistungen in den Netzen von Telekom, Vodafone, E-Plus und O2. Zu den Marken der Drillisch AG gehören unter anderem hello mobil, smartmobil.de, DeutschlandSIM, maxxim, McSIM und simply. Dort werden Tarife für die verschiedenen Nutzergruppen und -profile angeboten.

Die Tochtergesellschaft IQ-optimize Software AG entwickelt und vermarktet Software-Dienstleistungen zur Optimierung von Geschäftsprozessabläufen in Unternehmen.

Teilnehmerzahl wächst

Das 1. Halbjahr ist für Drillisch sehr erfolgreich verlaufen. So ist der Konzernumsatz signifikant um 79% auf 253,6 Mio. € gestiegen. Drillisch hat die wesentlichen Kennziffern deutlich gesteigert und die Ertragskraft in einem herausfordernden Marktumfeld weiter verbessert.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich die Anzahl der MVNO (Mobile Virtual Network Operator) Teilnehmer um 28,2% oder 512.000 auf 2,33 Mio. Teilnehmer erhöht. Dabei stieg die Zahl der deutlich profitableren Budget-Teilnehmer um 59,2% auf 1,63 Mio., während die Zahl der Volumen-Teilnehmer um 94.000 abgenommen hat.

Für die Drillisch-Aktie geht es seit Monaten bergaufDie Drillisch-Aktie kann für das vergangene Jahr einen sehr guten Zuwachs verbuchen. Um mehr als 110 % stieg die Aktie seit Sommer 2012.  › mehr lesen

Die positive Entwicklung des Kundenmix konnte somit nochmals gesteigert werden. Trotz deutlich gestiegener Werbeaufwendungen verbesserte sich das operative Ergebnis (EBITDA), das eine der wichtigsten Kennzahlen des Geschäfts darstellt, um 30,1% auf 55,1 Mio. €. Die EBITDA Marge betrug 21,7%.

Drillisch stärkt Marktposition

Der Start von Drillisch als MBA MVNO im Netz der Telefónica ist planmäßig zum 1. Juli 2015 erfolgt. Damit hat Drillisch jetzt uneingeschränkten Zugang zum 4G-Netz sowie zu allen darüber hinausgehenden Zukunftstechnologien und kann bei der Gestaltung und Vermarktung ihrer Produkte agieren wie ein Netzbetreiber.

Damit wird die Vertriebskraft auch in der Fläche weiter ausgebaut. Mit den abgeschlossenen Vereinbarungen ist Drillisch in der hervorragenden Lage, die eigene Marktposition deutlich auszubauen.

Favorit der Dividendenjäger

Aufgrund der ausgezeichneten Marktposition und der sehr guten Entwicklung des operativen Geschäfts rechnet der Vorstand mit einem weiteren Anstieg des MVNO-Kundenbestandes.

Das bereinigte EBITDA wird am oberen Ende der bereits prognostizierten Bandbreite in Höhe von 95 bis 100 Mio. € erwartet. Mit einer Dividende von knapp 4% ist Drillisch seit jeher einer der Favoriten der Dividendenjäger. Doch auch fundamental läuft es beim Unternehmen vergleichsweise rund.

Ein Unternehmen, das trotz des schwierigen Umfeldes in der Branche die Erträge steigern kann, lockt Investoren an. Anleger sollten versuchen, bei der Aktie Schwächephasen zum Einstieg zu nutzen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.