Dividendenrenditen steigen 2012 bei Einzelwerten. Fonds können helfen

Wer Dividenden einkalkuliert, kann 2012 erfreuliche Gewinne erzielen. Nach den bisherigen Zahlen können die Gewinnausschüttungen noch steigen.

Im kommenden Jahr werden die Unternehmen die Geschäftsmonate 2011 abrechnen.

Diese sind aber zumindest in Deutschland vergleichsweise erfreulich gewesen. Wir rechnen daher im Dax mit stabilen und sogar steigenden Renditen.

Zahlen beeindrucken

Die Dividenden-Schätzungen für das kommende Jahr zeigen, wie gut die Unternehmen aufgestellt sind – und wie hoch Ihr Potenzial ist.

So wird die Dividendenrendite alleine im Euro Stoxx 50 wehitern hoch sein. Wir rechnen mit 5,2% im Schnitt.

Der Dax brachte jetzt bereits 4,3%. In Brasilien kassieren Aktionäre etwa 4,4% Rendite. 2,8% sind es beim US-amerikanischen Dow Jones.

Das alles zeigt: Dividenden sind und bleiben ein attraktives Argument für Aktien – auch wenn die Krise weiter gehen sollte.

  • Ein Grund für die hohen Dividenden sind die niedrigen Zinsen in Europa und in den USA. So steigen zunächst die Gewinne von Unternehmen – und die Ausschüttungen selbst.
  • Der Anteil der Dividenden an den Gewinnen wird sich auch 2012 nicht entscheidend ändern, so dass Sie als Investor bei Ausschüttungen auf der sicheren Seite sind.
  • Mehr als 50% sollte ein Unternehmen erfahrungsgemäß nicht ausschütten, sonst geht es an die Substanz der künftigen Erträge.
  • Allein die Dax-Unternehmen sollen 2012 über 1 Mrd. € mehr ausschütten als noch 2011, so die jüngsten Schätzungen. 1,1 Mrd. werden es sein, so die genauen Analysten-Meinungen.
  • Insgesamt schütten die AGs dann 27,1 Mrd. an Investoren.

Fonds helfen

Wer davon auf einfache Weise profitieren möchte, ist mit Fonds bestens bedient.

Fonds haben die Möglichkeit, a) permanent neueste Schätzungen zu Dividenden zu erhalten. Zudem können die Fonds auch im Ausland schnell und kostengünstig kaufen.

Denn: Anders als private Investoren zahlen die institutionellen Investoren kaum Gebühren für Transaktionen. Wie aufgelistet aber sind die Chancen im Ausland hoch.

Gerade wenn die Zinsen noch niedrig gehalten werden – dank der Interventionen der Zentralbanken – sind hohe Zinsen a) hilfreich und b) bleiben wahrscheinlich.

Wir meinen daher: Kaufen Sie entweder Aktien direkt oder über Fonds!

GeVestor empfiehlt:

Fonds, die auf hohe Dividenden setzen, werden sich in den kommenden Jahren gut entwickeln. Wir setzen darauf, dass die Dividendenrendite alleine bereits 50% der Normalrendite sichert.

Auch die Kurse werden entsprechend steigen (können). Denn: Immer mehr institutionelle Investoren wie Versicherungen erkennen an, wie wichtig hohe Dividendenrenditen am Markt in Zukunft sein werden.

Fonds als einfache und kostengünstige Lösung für die Auswahl und Verwaltung bieten sich daher an.

Ein Beispiel ist der „DWS Top Dividende“, der weltweit investiert. In den vergangenen 3 Jahren verdiente das Management insgesamt etwa 40% wegne der hohen Dividende und Dividendenrendite.

19. Dezember 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt