Dividenden-Saison steht bevor: Auf was Sie als Anleger achten müssen

Bald ist es wieder soweit: Die Zeit der Hauptversammlungen und Dividenden-Zahlungen rückt immer näher.

In Zeiten anhaltender Niedrig-Zinsen gewinnen die Ausschüttungen der Unternehmen immer mehr an Bedeutung.

Dabei könnte der Dividenden-Jahrgang in diesem Jahr ein besonders guter werden, wie die Prognosen der Analysten zeigen.

Ausschüttungen der DAX-Konzerne erreicht neues Rekordhoch

In der anstehenden Saison der Hauptversammlung fließt Aktionären der DAX-Konzerne so viel Geld zu wie nie zuvor.

In absoluten Zahlen: Die DAX-Firmen schütten Dividenden im Wert von 31,7 Mrd. € an die Anleger aus. Das ist abermals ein neuer Rekordwert und liegt 9% über Niveau des Vorjahres.

Unterm Strich erhöhen 23 der 30 DAX-Konzerne ihre Ausschüttungen. Bei 19 Unternehmen werden sogar Rekordwerte ausgezahlt.

Ausschüttungs-Quote sinkt im Jahres-Vergleich

  • Der mit Abstand größte Betrag fließt bei Daimler: Der Autobauer zahlt insgesamt 3,48 Mrd. € in Form von Dividenden aus.
  • Dicht dahinter mit 3,46 Mrd. € folgt der Versicherungs-Konzern Allianz.
  • Den Gürtel enger schnallen müssen hingegen Anleger der Energieversorger RWE und E.ON.
  • Auch die Commerzbank lässt ihre Aktionäre leer ausgehen.
  • Mit ProSieben und der Deutschen Telekom gibt es zudem 2 Firmen, die mehr ausschütten als an Nettogewinn auf Jahres-Basis hängenblieb.

Insgesamt ist die Ausschüttungs-Quote aber gesunken.

Da über alle Firmen die Gewinne um 15% auf 55,6 Mrd. € nach oben kletterten, sank die Ausschüttungs-Quote von 59,4% auf 55,9%.

Worauf es bei Dividenden-Aktien wirklich ankommt

Wenn Sie auf der Suche nach aussichtsreichen Dividenden-Aktien sind, lassen Sie sich nicht nur von der Dividendenrendite (Dividende pro Aktie im Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs) leiten!

Ein Blick hierauf ist zwar sicherlich hilfreich, aber als alleiniges Auswahl-Kriterium für eine Aktie wenig ratsam.

Vielmehr sollten Sie auf die Unternehmen schauen, die über lange Zeit ihre Dividenden-Zahlungen verlässlich erhöht haben.

Diese Aktien werden auch gerne als Dividenden-Aristokraten bezeichnet.

Der Blick über den Teich lohnt sich

Untersuchungen haben ergeben, dass die Papiere von den sogenannten Dividenden-Aristokraten eine deutliche Überrendite auf lange Sicht erzielen.

Achten Sie also auch darauf, dass die Firmen die Dividende nicht aus der Substanz ausschütten, sondern wirklich in Form von Cash-Flows erwirtschaftet haben!

Ohnehin ist das langfristige Dividenden-Wachstum entscheidender als die absolute Höhe der Ausschüttung.

Dabei kann sich ein Blick über den Teich für Sie besonders lohnen:

Während in Deutschland die jährliche Ausschüttung Standard ist, schütten die US-Konzerne ihre Dividenden i. d. R. vierteljährlich aus. Damit haben Sie als Anleger eine stetige Verteilung der Dividenden.

Fazit

Nicht nur kurz vor den anstehenden Hauptversammlungen lohnt es sich mit dem Thema Dividenden-Aktien zu beschäftigen.

Denn wie Untersuchungen gezeigt haben, beruht ein Großteil der Gewinne mit Aktien langfristig aus den Zahlungen der Dividende.

Besonders erfolgsversprechend ist die Kombination aus stabilen, langfristig möglichst steigenden Ausschüttungen, die nicht aus der Substanz, sondern dem erwirtschafteten Cash-Flow erfolgen.

Hierbei kann ein Blick in die USA besonders lohnend sein.

Denn dort gibt es zahlreiche Firmen, die seit mehr als 25 Jahren ihre Ausschüttungen erhöht und sich somit den Status eines Dividenden-Aristokraten verdient haben.

12. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt