Dividendenwachstum ist wichtiger als Dividendenrendite

In Zeiten niedriger Zinsen werden Dividenden für Sie als Anleger immer attraktiver.

Doch Dividendenaktie ist nicht gleich Dividendenaktie.

Langfristige Studien zeigen, dass es gar nicht so sehr auf die Höhe der Dividendenrendite ankommt.

Viel entscheidender für den langfristigen Anlageerfolg ist der Wachstumstrend der Dividenden.

Hier lohnt es sich für Sie, genau hinzusehen.

Dividenden: Nicht auf die Größe kommt es an

Lassen Sie sich nicht von utopisch hohen Dividenden blenden. Dadurch können Ihnen die besten Dividendenaktien leicht entgehen.

Zu hohe Dividendenrenditen sind meistens nicht nachhaltig. Und in der Regel stellen diese auf den ersten Blick verlockend hohen Dividenden auch schon das einzige Kaufargument für die Aktie dar.

Wird die Dividende dann gekürzt, geht es mit dem Kurs oft in den Keller – wenn er sich nicht vorher schon dort befunden hat.

Denn die hohe Dividendenrendite ergibt sich ja dadurch, dass die gesamten auszuschüttenden Dividenden pro Aktie berechnet werden.

Und ist der Aktienkurs stark gefallen, weil es sich vielleicht um ein schlechtes Unternehmen handelt, ergibt sich dann dadurch eben eine hohe Dividendenrendite.

Das beste Beispiel stellt RWE dar. Die Dividendenrendite erreichte zwischenzeitlich fast die Marke von 8%. Klingt verlockend.

Doch der Aktienkurs war jahrelang ein Trauerspiel. Und nachdem RWE schließlich die Dividende gekürzt hatte, ging es mit dem Kurs noch weiter abwärts.

Dividendenwachstum: Die heimlichen Stars unter den Dividendenaktien

Viele gute Unternehmen, die über einen großen Zeitraum ihre Dividende erhöhen, kommen als typische Dividendenaktien kaum auf den Radar des Dividendeninvestors.

Wie kommt das?

Unternehmen mit langfristigem, hohem Dividendenwachstum sind meistens auch Unternehmen mit einem stabilen und profitablen Geschäftsmodell.

Machen Sie sich klar: Nur ein Konzern, der über 30 Jahre seine Gewinne steigert, wird auch in der Lage sein, über 30 Jahre seine Dividenden zu steigern.

Und dies macht sich auch in der Performance von Aktien mit steigendem Dividendentrend bemerkbar.

Der sogenannte Total Return einer Aktie, der sich aus Dividenden plus Kursgewinnen zusammensetzt, ist bei dem Durchschnitt aller Dividendenaktien nicht größer als der Total Return eines Aktienindex.

Und dabei sind in einem Aktienindex eine Menge Aktie enthalten die überhaupt keine Dividende zahlen.

Mehr noch: Es existiert kein belegbarer Zusammenhang zwischen einem hohen Total Return einer Aktie und einer hohen Dividendenrendite.

Ganz anders sieht es Aktien aus, die ihre Dividende jedes Jahr erhöhen. Der Total Return dieser Aktien liegt in den letzten vierzig Jahren um 2,5% pro Jahr über dem Total Return des Index.

Fazit

Achten Sie also bei der Auswahl von Dividendenaktien nicht nur auf die Dividendenrendite!

Für den Anlageerfolg mit Dividendentiteln ist es viel entscheidender, dass die jährlichen Ausschüttungen kontinuierlich erhöht werden.

11. März 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt