Donald Trump schickt Goldpreis auf Talfahrt: Das müssen Sie jetzt wissen

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten wirkt an den verschiedenen Finanzmärkten massiv nach.

Ganz extrem zeigt sich das direkt zu Beginn der neuen Handelswoche bei den Edelmetallen:

Der Goldpreis hat Beispielsweise in wenigen Tagen annähernd 100 Dollar an Wert verloren.

Das sind immerhin knapp 8%. Direkt nach der Bekanntgabe des Wahlsiegs durch Donald Trump kletterte der Goldpreis auf ein kurzfristiges Hoch im Bereich um 1.320 Dollar.

Doch jetzt notiert der Goldpreis zu Beginn der neuen Handelswoche nur noch bei 1.220 Dollar.

Wie so oft reagieren die Finanzmärkte extrem auf bestimmte Ereignisse. Und was derzeit beim Gold passiert, ist wahrlich nur schwer nachvollziehbar.

Vor der Wahl galt ein Sieg von Donald Trump als massives negatives Ereignis für die Finanzmärkte.

Die Masse der Experten erwartete einen steigenden Goldpreis, denn bei Trump war nicht klar, was tatsächlich nach der Wahl passiert.

Trump treibt die Aktienmärkte an und Gold verliert drastisch

Nun hat der Wahlsieger einige Interviews gegeben und einige seiner Wahlziele konkretisiert.

Die allgemeine Erkenntnis lautet nun: Donald Trump als US-Präsident ist doch nicht so schlimm, wie er im Vorfeld erwartet worden ist.

Genau das nimmt derzeit die Verunsicherung aus den Finanzmärkten und treibt die Standard-Aktien auf der einen Seite an und drückt Gold als Sicherheits-Investment deutlich nach unten.

Ist das rational nachvollziehbar? Darauf lautet meine Antwort ganz klar: Nein, das ist es nicht! Noch ist wirklich nicht klar, was Wahlsieger Trump als US-Präsident wird umsetzen können.

Was allerdings schon klar ist: Er rudert bei einigen seiner z. T. drastischen Aussagen aus dem Wahlkampf zurück:

Die Mauer Richtung Mexiko könnte nun auch ein durchgehender Zaun werden. Das ist nur ein Beispiel für den schon jetzt weichgespülten gewählten US Präsidenten.

Bei dieser Verunsicherung und Fokussierung auf ein Thema spielen fundamentale Entwicklungen auf dem Goldmarkt in diesen Tagen überhaupt keine Rolle mehr.

Das macht eine Einschätzung über die weitere Entwicklung in den nächsten Tagen auch so extrem schwierig, denn der jetzt vollzogene Absturz kam völlig überraschend.

Minen-Aktien mit Achterbahnfahrt in diesen Tagen

Wie überzogen jetzt die Kursentwicklung tatsächlich ist, zeigt beispielsweise ein Blick auf die Entwicklung des Goldproduzenten First Majestic Silver.

Als sich ein Wahlsieg Donald Trumps andeutete, sprang die Aktie in nur wenigen Stunden um 20% nach oben.

Diesen kompletten Zuwachs hat die Aktie bis heute wieder eingebüßt und rauschte allein am Freitag um mehr als 11 % nach unten. Das ist rational nicht nachvollziehbar und hat fundamental überhaupt keine Basis.

Das Unternehmen hat sich in 2 Tagen nicht verändert. Der Silberpreis selbst hat sich auch nicht so massiv verändert. Hier spielen spekulative Ansätze die Hauptrolle.

Eines ist klar für mich: Der Wahlsieg von Donald Trump hat massive Auswirkungen an den Finanzmärkten, doch die fallen ganz anders aus als im Vorfeld von den allermeisten Experten erwartet.

14. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt