Dow Jones und Fiverr in der Chartanalyse

Dow Jones Logo RED_shutterstock_262638260_Venturelli Luca

Werfen wir heute einen Blick auf zwei Kandidaten, die einen Einstieg möglich machen. Die entsprechenden Kursmarken gebe ich Ihnen mit an. (Foto: Venturelli Luca / shutterstock.com)

Verrückte Zeiten an der Börse. Elon Musk twittert, dass er die Firma Etsy ganz gut findet. Er hat dort etwas für seinen Hund gekauft. Schon notiert die Aktie vorbörslich 9 Prozent im Plus. Da soll noch einer Trump Marktmanipulation vorwerfen. Wenn Elon etwas sagt, bewegt das richtig die Kurse. Manchmal auch unabsichtlich.

Letzten hatte er den Messenger-Service „Signal“ empfohlen. Als Alternative zur Datenkrake Whatsapp. Und schon schoss eine Aktie namens Signal in die Höhe, die nichts mit der Nachrichten-App zu tun hatte. Einfach nur weil Elon „Nutzt Signal“ auf Twitter schrieb. Sie sehen, es geht nicht unbedingt rational zu.

Werfen wir heute einen Blick auf zwei Kandidaten, die einen Einstieg möglich machen. Die entsprechenden Kursmarken gebe ich Ihnen mit an.

Dow Jones mit bullischen Zielen

Im DJ Industrial Average haben wir im 30-Minuten-Chart einen fallenden Keil. Plus: einen Ausbruch heute! Das ist spannend. Laufen wir jetzt die maximale Bewegung aus diesem Chartmuster nach oben, ist das Ziel bei knapp 31.600 Punkten! Das Mindestziel befindet sich im Bereich um 31.470 Punkte.

Der Dow Jones darf dazu nicht mehr in den Keil eintauchen. Ein bisschen nach unten laufen, wie er es gerade macht, ist noch OK. Übertreiben sollten es die Bären jetzt nur nicht, dann könnten wir noch schön nach oben laufen.

Allzu viel Zeit haben wir dafür wohl nicht. Denn üblicherweise fallen die Kurse im Februar nach einem Amtswechsel in den USA. Da kann es eine durchaus deutliche Korrektur geben. Die Bullen müssen sich also anstrengen, wenn wir den normalen Zyklus an den Börsen folgen.

Fiverr mit deutlichem Rücksetzer

Die Aktie ging seit Corona durch die Decke. Wir befinden uns aktuell weiterhin in einem steigenden Trendkanal. Ein weiteres Mal haben wir den unteren Bereich erreicht. Die Kurse sollte jetzt natürlich dort wieder drehen, damit wir erneut in den oberen Bereich des Kanals laufen können.

Doch momentan notieren wir sogar knapp darunter! Einen Tag unter der Linie wäre nicht dramatisch, wenn dann ein schneller Konter kommt. Das muss die Zeit jetzt zeigen. Im dargestellten Tageschart wäre die blaue SMA-50 auch noch eine möglich Marke für eine Umkehr. Anfang November haben auch die kurz unterschossen und kamen danach wieder hoch. Also abwarten. Wenn hier jetzt Käufer reindrücken, könnten wir auch schnell wesentlich höher stehen.

Sollten wir danach wieder an den oberen Bereich des Kanals laufen, wären durchaus 100 US-Dollar Gewinnstrecke drin. Das sind rund 30 Prozent aus aktueller Lage also entsprechend interessant.

Fallen wir jedoch nachhaltig unter die letzte Unterstützungszone bei etwa 188 US-Dollar, ist die bullische Idee weg vom Fenster. Dann steht wohl eine längere Korrektur an. Achten Sie auf die nächsten Stunden bei Fiverr.

Wall Street – Ford Aktie im Chartcheck!

Wall Street – Ford Aktie im Chartcheck!Ich betonte immer wieder, dass für eine Korrektur des amerikanischen Aktienmarktes ausschließlich der Technindex den Startschuss liefern muss, denn der Index hat auch die Rallye des Marktes eingeleitet. Derzeit haben… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz