Durchstarten mit Essen auf Rädern?

Delivery Hero RED – shutterstock_1071937988

Innovative Geschäftsmodelle sind an der Börse gefragt. Doch wie steht es um Delivery Hero? (Foto: Mano Kors / shutterstock.com)

Wann haben Sie zum letzten Mal Essen bestellt? Auch wenn Sie lieber zuhause kochen oder ins Restaurant gehen, lassen Sie sich eins gesagt sein: Lieferdienste boomen. Wenn junge Leute heute einige gemütliche Stunden vor Netflix verbringen, ist der Griff zur Bestell-App ganz nah. Auch viele Berufstätige wissen den Komfort von Apps wie Lieferheld zu schätzen. Delivery Hero profitiert von diesem Trend.

Wir haben die Aktie unter die Lupe genommen und sagen Ihnen, ob sie vielleicht doch besser bei Pizza oder Burger bleiben sollten oder ob sich ein Investment lohnt. Delivery Hero ist ein noch recht junges Unternehmen aus Berlin, das weltweit Portale für Essensbestellungen betreibt. Zum Portfolio zählen foodora, Lieferheld, Pizza.de oder Foodpanda. Durch strategische Zukäufe wird das Portalgeschäft regelmäßig verstärkt.

MDAX-Neuling startet durch

2018 ist Delivery Hero in den MDAX aufgestiegen.   Delivery Hero ist ein sehr junges Unternehmen mit viel Innovationskraft, das den Markt für Essensbestellungen revolutionieren wird. Angesichts der zunehmenden Urbanisierung ist das Wachstumspotenzial dieses Zukunftsmarktes unbestritten. Mit strategischen Zukäufen hat sich  Delivery Hero schon jetzt eine hervorragende Marktposition aufgebaut.

In den ersten Geschäftsjahren hat  Delivery Hero seinen Umsatz jährlich mehr als verdoppelt. In 2017 stieg der Umsatz um fast 90% auf 544 Mio €. Aufgrund der hohen Akquisitionskosten wurde ein Rekordverlust von 348 Mio € ausgewiesen. Doch die hohen Kosten könnten sich schon bald amortisieren. Bereits im 1. Halbjahr hat  Delivery Hero die Gewinnzone erreicht.

Delivery Hero RED – shutterstock_1071937988

Helden auf RädernLeckereien vom Lieblings-Restaurant direkt nach Hause? Dieses Modell hat sich für Delivery Hero in Deutschland nicht bewährt. Wie es um die Aktie steht. › mehr lesen

Bei einem Umsatzplus von 38,1% auf 340 Mio € konnte ein Gewinn von 0,80 € pro Aktie erwirtschaftet werden. Im Vorjahr ist noch ein Verlust von 1,54 € pro Aktie angefallen. Auch an der Börse schrieb Delivery Hero fortwährend Erfolge. Erst jüngst ist der Essenszulieferer in den MDAX aufgestiegen.

Warten Sie ab und bestellen Sie Pizza

Das Unternehmen hat das geschafft, was selbst Amazon vorenthalten blieb: Den Markt für Essensbestellungen unter einem Konzerndach zu bündeln – und das weltweit. Künftig soll die Internationalisierung weiter vorangetrieben werden. Gleichzeitig hält  Delivery Hero sich mit strategischen Zukäufen den Markt von Wettbewerbern frei.

Aufgrund des hohen Investmentrisikos des noch jungen Unternehmens erwarten wir auf Sicht von Monaten eine durchschnittliche und volatile Kursentwicklung. Diese Aktie ist noch jung. Ein Investment angesichts der fortgeschrittenen Hausse absolut kein Muss. Bleiben Sie vorerst bei der App und investieren Sie in leckere Speisen!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.