EADS Aktie: Gute Aussichten nach überzeugenden Zahlen

Der größte europäische Luft- und Raumfahrtkonzern, EADS (WKN 938914), hat ein sehr ordentliches erstes Halbjahr 2012 hinter sich gebracht.

Dank der guten Auftragsentwicklung in fast allen Sparten hat das Unternehmen zuletzt gute Zahlen präsentieren können.

Die angespannte Situation in den Verteidigungsbudgets sowie die zusätzlichen Kosten durch Risse in den Tragflächen des A380 oder die Auslieferungsverspätung beim A350 haben kaum belastet.

Neben der positiven Entwicklung von Luftfahrt-Tochter Airbus – aufgrund des Auftragsbestandes auf Rekordniveau ist die Produktion für die kommenden acht Jahre ausgelastet – konnten vor allem Eurocopter und auch die Raumfahrt-Sparte Astrium überzeugen.

Die EADS Aktie hat sich seit der Analyse von Februar 2012 insgesamt recht positiv entwickelt. Mit den guten Halbjahreszahlen im Rücken und den ordentlichen Fundamentaldaten im Gepäck, sind die Aussichten für den Titel weiterhin rosig.

Halbjahreszahlen von EADS sind überzeugend

Nach dem sehr guten Auftaktquartal, in dem EADS trotz Einmalbelastungen wieder schwarze Zahlen geschrieben hat, konnte beim Luft- und Raumfahrtkonzern auch das zweite Quartal überzeugen.

Im Vergleich zur Vorjahresperiode ist der Umsatz um zwölf Prozent gestiegen, das EBIT konnte sogar von 560 Millionen Euro auf etwa 1,1 Milliarde Euro verbessert werden. Wachstumstreiber für die positive Entwicklung waren vor allem Eurocopter und Airbus.

Die Konzernspitze hat jüngst ihre Jahresprognose angehoben und rechnet nun mit einem Umsatzwachstum von zehn Prozent sowie einem EBIT in Höhe von 2,7 Milliarden Euro.

EADS Aktie – Titel nicht zu teuer

Die fundamentalen Kennzahlen der EADS Aktie sind nach wie vor ordentlich. Das 14er KGV sowie das PEG (0,5) und das Kurs-Umsatz-Verhältnis (0,4) sprechen dafür, dass der Titel nicht zu teuer ist.

Durch eine leicht gesteigerte Dividende liegt die Rendite derzeit bei etwa 1,7 Prozent und das Kurs-Buchwert-Verhältnis ist mit 2,1 ebenfalls ordentlich. Die Eigenkapitalquote liegt weiterhin bei rund zwölf Prozent.

Dank Wachstum und hohem Auftragsbestand mit Rückenwind

Für das zweite Halbjahr rechnet EADS eventuell mit konjunkturell bedingten Problemen sowie mit einem erhöhten Preisdruck. Trotzdem schaut der Konzern insgesamt optimistisch in die Zukunft wie die Anhebung der Jahresprognose bestätigt.

Dies ist angesichts der guten Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2012 sowie dem hohen Auftragsbestand – vor allem bei Airbus – nicht verwunderlich.

Bei der EADS Aktie sind in den kommenden Monaten zwar keine großen Sprünge zu erwarten, die mittel- und langfristigen Aussichten für den Titel sind allerdings sehr ordentlich. Dank solider fundamentaler Kennzahlen ist das Papier nicht zu teuer und hat durchaus Aufwärtspotenzial.

Zahl des Tages: Mit rund550 Milliarden Euro liegt der Auftragsbestand derzeit auf Rekordniveau.

Aktueller Kurs der EADS Aktie

Fundamentalanalyse der EADS Aktie

EADS Aktie

* Bewertung nach Schulnotensystem

Die Kennzahlen und Auswertungen richten sich im Kern nach Benjamin Grahams Fundamentalanalyse: https://www.gevestor.de/shop/details/intelligent-investieren.html

28. August 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt