Ebay-Aktie dank PayPal-Abspaltung vor Kursschub

Bei der Ebay-Aktie hat sich seit gut zwei Jahren nicht viel getan. Der Aktienkurs pendelt in einer relativ engen Spanne seitwärts. Da der Markt für Online-Auktionen weitgehend gesättigt ist, könnte man meinen, dies werde sich auf absehbare Zeit nicht ändern.

Doch dieses Jahr wird die Ebay-Aktie wieder verstärkt in den Fokus der Anleger rücken: Denn im zweiten Halbjahr will Ebay seine Bezahltochter PayPal an die Börse bringen – einer der wichtigsten und größten Börsengänge des Jahres 2015.

PayPal ist Ebays Schmuckstück

Die von Ebay im Jahr 2002 getätigte Übernahme des damals erst vier Jahre alten Bezahlsystems PayPal erwies sich schon wenige Jahre später als ein großer Wurf und bescherte dem Konzern in den vergangenen Jahren neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn.

Heute ist PayPal das mit Abstand erfolgreichste Online-Bezahlsystem. Weltweit zahlen schon über 230 Mio. Menschen mit dem einfachen Bezahlsystem der Ebay-Tochter, täglich kommen rund 100.000 neue Nutzer hinzu.

Das Prinzip dahinter ist einfach: Einmal Daten eingeben und dann können Sie allein in Deutschland in über 40.000 Shops damit innerhalb einer halben Minute bezahlen.

Hinzu kommt der Vorteil des Käuferschutzes, den Ebay bei Transaktionen mit PayPal gewährt. Auch für Verkäufer lohnt sich die geringe Gebühr, können diese damit doch ihre Ausfallquoten merklich reduzieren.

Gute Quartalszahlen dank PayPal

Auch die Ende Januar vorgelegten Quartalszahlen zeigen einmal mehr die Stärke von PayPal: Der Umsatz von Ebay legte um 9% auf 4,9 Mrd. US-Dollar zu. Bei PayPal fiel der Zuwachs doppelt so hoch aus. Der Konzerngewinn kletterte um 10% auf 1,1 Mrd. US-Dollar, auch hieran hatte PayPal maßgeblichen Anteil.

Börsengang von PayPal könnte der Kurstreiber für die Ebay-Aktie sein

Ich bin für 2015 sehr optimistisch, was die Ebay-Aktie angeht. Denn mit der langen Seitwärtsbewegung hat die Ebay-Aktie einiges Potenzial für den nächsten Kursschub aufgebaut.

Alles was es für einen nachhaltigen Ausbruch nach oben aus der Seitwärtsbewegung braucht, ist ein Impuls, der den Fokus der Anleger auf den Titel richtet.

Und dafür ist der Börsengang von PayPal prädestiniert. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, führen solche Abspaltungen (schon im Vorfeld) zu deutlichen Gewinnen für die Aktionäre. Der Grund liegt darin, dass die Summe der einzelnen Sparten an der Börse in der Regel deutlich mehr wert ist, als der Gesamtkonzern.

Der Börsengang von PayPal kann diesen Bewertungsabschlag abbauen und PayPal endlich die Wertschätzung einbringen, die der Weltmarktführer für Online-Bezahlsysteme verdient.

Daher lohnt es sich für Sie, die Ebay-Aktie 2015 im Auge zu behalten. 2014 ist die Aktie mehrfach beim Versuch gescheitert, die 57 US-Dollar-Marke zu überwinden. Aktuell nimmt sie wieder Anlauf darauf. Sobald die 57 US-Dollar signifikant überwunden sind, stehen die Chancen auf weitere Zugewinne sehr gut.

17. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt