Ebay-Aktie: Noch viel Aufholpotenzial

Internetaktien lagen 2013 im Trend – aber Ebay gehört klar nicht zu den Gewinnern. Das kann sich 2014 aber ändern. (Foto: Studio Stock / shutterstock.com)

Der Onlinehandel boomt in Deutschland. Und das gilt ganz besonders so kurz vor Weihnachten. Zu den Profiteuren gehören die großen Onlinemarktplätze wie Ebay oder Amazon. Grundsätzlich hat Amazon in letzter Zeit mit starkem Gegenwind zu kämpfen. Vor allem wegen der Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren steht der US-Händler unter Druck.

Bei Ebay sieht es ganz anders aus: Als Auktionshaus und Marktplatz sind eben die Privatanbieter und die kommerziellen Händler für die Abwicklung des Verkaufs zuständig. Und Ebay bietet für Investoren noch einen entscheidenden Vorteil: Mit Paypal gehört auch noch ein weltweit verbreitetes Online Bezahlsystem zum Unternehmen. Mit der Übernahme von PayPal im Jahre 2002 hat sich Ebay schon frühzeitig in diesem Segment positioniert. Und da Ebay nur als Vermittler auftritt sind auch die Margen deutlich höher als beim Onlinehändler Amazon.

Aber wegen einer Schwäche im US-Geschäft ist die Aktie in diesem Jahr deutlich hinter den großen Indizes zurückgeblieben. Doch jetzt hellt sich das Bild wieder auf bei Ebay: Laut der eigenen Prognose wird der Gewinn in diesem Jahr wohl um 37% steigen. Auch für die nächsten Geschäftsjahre ist laut der Experten der National Bank mit einer weiteren Gewinnsteigerung zu rechnen – wobei diese mit einer Bandbreite von rund 15% wohl geringer ausfallen wird als in diesem Jahr.

eBay trennt sich von PayPal - Was sind die Folgen für die Aktie?eBay und PayPal wollen die enge Partnerschaft lösen. Was ist der Grund und wer ist der Verlierer? › mehr lesen

Ebay und Paypal: Das Duo hat noch viel Potenzial

Der große Wettbewerbsvorteil von Ebay ist ganz klar Paypal. Das sieht auch der National-Bank Analyst Markus Glockenmeier so: „eBay investiert aktuell in die Weiterentwicklung von PayPal, was dessen weiterer Verbreitung als Onlinezahlungssystem zugute kommt. Das Wachstumstempo bei PayPal dürfte in den nächsten Jahren daher noch zulegen und dadurch die Attraktivität von Ebay steigern.“ Und schon heute ist PayPal extrem wichtig für Ebay mit einem Umsatzanteil von 41%.

Ebay hatte es in diesem Jahr wirklich schwer, sich sein Stück vom Kuchen na der Börse zu sichern. Die Internetstory war und ist noch ein heißes Thema an der Börse – doch die Aufmerksamkeit haben eben die angesagten neuen Börsenstars wie Facebook und zuletzt auch Twitter auf sich gezogen. Doch Ebay spielt eben in einer ganz anderen Liga. Das Unternehmen betreibt ein profitables Geschäftsmodell und fährt seit Jahren Gewinne ein.

Von Gewinnen kann Twitter bislang nur träumen – und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Facebook hat zwar die Gewinnschwelle erreicht – doch das Wachstum hat bei den Nutzerzahlen deutlich nachgelassen. Keine Frage: Wenn Sie vom weiteren Boom des Onlinehandels profitieren wollen, bietet Ebay auf dem aktuellen Niveau eine attraktive Chance.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.