Ebay-Aktie: Online-Händler verbucht Milliarden-Gewinn

Da mussten einige Anleger bestimmt 2x hinsehen: Denn der Gewinn des Online-Kaufhauses Ebay hat sich im Weihnachts-Quartal mehr als verelffacht!

Auch bei den Investoren klingelten die Kassen: Die Ebay-Aktie notierte nach der Bekanntgabe der Zahlen deutlich fester.

Schlussquartal über Erwartungen

Danke eines erfreulichen Weihnachts-Geschäfts hat das Online-Auktionshaus weitere Zuwächse verzeichnet. Die Umsätze kletterten zwar nur leicht um 3,1% auf 2,4 Mrd. Dollar.

Beim Überschuss legte Ebay allerdings einen regelrechten Gewinnsprung hin: Der Nettogewinn verbesserte sich nämlich von 477 Mio. Dollar auf beeindruckende 5,94 Mrd. Dollar.

Allerdings müssen Sie wissen: Ein Großteil des Gewinnsprungs geht auf eine Steuer-Gutschrift im Wert von 4,6 Mrd. Dollar zurück.

Diese steht im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Konzerns nach dem Verkauf des Bezahl-Dienstes Paypal.

Ebay schafft Rückkehr auf Wachstumspfad

Nach dem starken Schlussquartal erhöhte sich der Jahres-Umsatz auf 9 Mrd. Dollar.

Damit konnte Ebay seine eigenen Planungen (8,6 – 8,8 Mrd. Dollar) deutlich übertreffen. Der bereinigte Gewinn wuchs je Aktie von 0,50 auf 0,54 Dollar.

Investitionen zahlen sich aus

Nachdem der Online-Händler in den vergangenen Jahren stark von seinem schnell wachsenden Bezahl-Dienst Paypal profitierte, ist der Konzern jetzt wieder auf sich alleine gestellt.

Und er bekommt die Härte der Konkurrenz voll zu spüren: Denn zuletzt litt Ebay stark unter dem Rivalen Amazon und der Online-Expansion klassischer Einzelhändler.

Doch der Konzern hat gegengesteuert – mittlerweile zahlen sich die getroffenen Maßnahmen aus: Denn Ebay investierte massiv in die Weiterentwicklung der eigenen Plattform.

Die Palette der Angebote wurde erweitert und mit ausführlicheren Produkt-Beschreibungen sollten v. a. auch wieder jüngere Kunden angelockt werden.

Zahl der aktiven Kunden weiter gestiegen

Unterdessen hat Ebay mit der Ebay-Plus-Mitgliedschaft eine weitere Maßnahme zur Erhöhung der Kunden-Bindung eingeführt.

Diese beinhaltet weitere Vorteile bei Versand und Rückgaben sowie Kosten-Vorteile bei den Versandkosten.

Inzwischen zeigen die Maßnahmen erste positive Wirkung: Im 4. Quartal stieg die Zahl der aktiven Kunden 3% auf 167 Mio.

Das machte sich auch bei den Seiten-Zugriffen bemerkbar: Während des Schlussquartals soll Ebay die E-Commerce-Webseite mit den zweithöchsten Aufrufen der USA gewesen sein.

Konzern-Führung optimistisch für 2017

Auch im kommenden Jahr zeigt sich Firmenchef Devin N. Wenig optimistisch:

Der Umsatz soll zwischen 4 und 6% auf 9,3 bis 9,5 Mrd. Dollar ansteigen. Dazu erwartet Ebay eine operative Marge von 29 – 31% und einen Gewinn je Anteilsschein von 1,98 – 2,03 Dollar.

Trotz der Zuwachsraten sehen die Analysten im Moment nur geringes Kurs-Potenzial:

Das durchschnittliche Kursziel der 39 Analysten, die sich mit der Ebay-Aktie beschäftigen, liegt bei 32,93 Dollar – und damit in etwa auf dem Niveau des aktuellen Kurses.

27. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt