Ecommerce Alliance AG: Ein klarer Börsen-Favorit im Jahr 2013

Metro Logo RED_shutterstock_772105324-FotograFFF

Die bisherigen Kursgewinne von 20% sind nur ein Vorgeschmack. Das Smartphone-Geschäft bietet dem Ecommerce-Experten hohe Wachstumschancen. (Foto: FotograFFF / shutterstock.com)

Die Ecommerce Alliance AG ist eine meiner aktuellen Empfehlung und bietet Ihnen nicht zuletzt aufgrund der jüngsten Übernahme von wap-telecom für die nahe Zukunft attraktives Wachstums- und Kurspotenzial.

Seit meiner Kaufempfehlung im Oktober konnte die Aktie mit Kursgewinnen von über 20%  den Gesamtmarkt deutlich schlagen und bietet auch für die Zukunft weiteres Renditepotenzial.

Erfolgreicher Einstieg in den dynamischen Smartphone-Markt

Durch die kürzlich erfolgte Übernahme von 51% an der wap-telecom GmbH ist der Ecommerce Alliance der wichtige Einstieg in den rasant wachsenden Smartphone-Markt gelungen.

Das 1999 gegründete Unternehmen ist ein Distributor für Mobilfunk-Hardware mit umfassender Branchenerfahrung und einem hervorragenden Netzwerk.

Im deutschen Heimatmarkt werden Kunden wie etwa Metro, Kaufhof oder Media Markt bereits seit Jahren beliefert.

Auch International hat sich wap-telecom mit tausenden Großkunden in Nordamerika, Afrika und China sehr gut etabliert.

Hohe zweistellige Wachstumsraten möglich

Bereits in 2012 hat das Unternehmen einem Umsatz in Höhe von rund 130 Mio. € generiert und war dabei voll profitabel.

Im laufenden Jahr 2013 sind hier aufgrund der Positionierung in einem dynamischen Markt sicherlich hohe zweistellige Wachstumsraten möglich.

Laut Branchenverband BITKOM soll der Smartphone-Absatz in 2013 alleine in Deutschland um plus 29% auf 28 Mio. Stück wachsen.

Auf Smartphones entfällt im deutschen Markt damit ein Anteil von 96%, während klassische Handys nur noch 4% des Gesamtmarktes ausmachen.

Kurstreiber: Ecommerce Alliance in 2013 erstmals profitabel

Die Ecommerce Alliance AG erwartet für den Gesamtumsatz der Holding ebenfalls Wachstumsraten auf diesem Niveau.

Metro Logo RED_shutterstock_772105324-FotograFFF

Metro-Aktie: Verkehrte Welt!In einigen Bereichen gleichen die Aktienmärkte dieser Tage einem Kuriositätenkabinett. Die Entwicklung der Metro-Aktie ist ein Beispiel. › mehr lesen

Der Vorstand rechnet mit Zuwächsen von über 20%, welche den Ecommerce Markt klar übertreffen sollten.

Darüber hinaus will die Holding das laufende Geschäftsjahr 2013 erstmals profitabel abschließen, was auch dem Aktienkurs sicherlich Auftrieb geben dürfte und Ihnen damit attraktive Renditen ermöglicht.

Erfahrenes Management und ständige Optimierung des Beteiligungsportfolios

Eine große Stärke des Managements war es bisher, auf veränderte Markt- und Wettbewerbsbedingungen schnell zu reagieren.

Sollte eine der Beteiligungen hinter den Erwartungen zurückbleiben, wird oftmals zügig ein Verkauf geprüft und damit das Beteiligungsportfolio ständig optimiert.

Dieser Prozess wird am Beispiel des Onlineshops posterjack deutlich.

Anfang März 2013 hat die Ecommerce Alliance den gewinnbringenden Verkauf der Anteile an dieser strategisch weniger sinnvollen Beteiligung bekannt gegeben und damit die zunehmende Fokussierung auf das wachstumstarke Smartphone-Geschäft unterstrichen.

Kaufempfehlung bestätigt: Über 20% Kursgewinn sind erst der Anfang

Für die Zukunft bieten sich Ihnen als Anleger bei der Ecommerce Alliance AG insbesondere durch das Smartphone-Geschäft  attraktive Chancen.

Der dynamisch wachsende Ecommerce-Markt ist von schnellem Wandel und intensivem Wettbewerb geprägt, welche ein erfahrenes Management zur absolut Notwendigkeit machen.

Die Ecommerce Alliance AG ist hier in viererlei Hinsicht bestens aufgestellt und bietet selbst nach den guten Kursgewinnen von über 20% weiterhin deutliches Aufwärtspotenzial.

Die Aktie des Unternehmens bleibt vor diesem Hintergrund eine klare Kaufempfehlung.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Felix Gode. Über den Autor

Felix Gode hegt eine langjährige Leidenschaft für die Börse. Er studierte Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim und der California State University in Chico/USA.