Edelmetalle schwach – Das ist Ihre Chance

Die Preise für Edelmetalle sind aktuell niedrig. Das drückt die Kurse der Aktien, bietet Investoren aber auch Chancen. Hier erfahren Sie mehr dazu: (Foto: Joe Belanger / Shutterstock.com)

Bei den Edelmetallen ist derzeit extrem viel los:

Täglichen Schwankungen bei Edelmetallen nehmen stetig zu

Die täglichen Schwankungen haben deutlich zugenommen. Dabei hat sich sowohl beim Gold als auch beim Silber eher ein Abwärtstrend gebildet.

Der Silberpreis rauschte Ende vergangener Woche kurzzeitig um knapp 10% nach unten und erreichte den niedrigsten Stand seit 15 Monaten.

Beim Gold hingegen hat die wichtige Unterstützungs-Marke von 1.200 Dollar pro Unze erst einmal gehalten.

Doch gerade aus Trendsicht sind die Edelmetalle derzeit besonders spannend: Gold, Silber und Platin befinden sich auf allen maßgeblichen Zeitachsen im Abwärtstrend.

Das gilt vom kurzfristigen 20-Tage-Trend bis hin zur aussagekräftigen 200-Tage-Linie.

Besonders kräftig ist zuletzt der Absturz beim Silber ausgefallen: Das Metall erreicht in der vergangenen Woche nahezu täglich neue 12-Monats-Tiefstände.

Kurzfristig ist es für die Aktien aus dem Sektor auf jeden Fall eine Belastung. Es ist nun einmal so, dass Minenwerte sehr stark am Gold- oder eben am Silberpreis hängen.

Niedrige Preise sorgen für niedrige Kurse bei den Aktien

Diese Verbindung ist leicht nachvollziehbar: Sinken die Preise für die Edelmetalle auf dem Weltmarkt, sinken auch die Erträge bei den Minenfirmen.

Silber: Potenzial noch lange nicht ausgeschöpftZuletzt hat Silber deutlich stärker zugelegt als Gold. Dennoch ist das Potenzial beim Silber noch lange nicht ausgeschöpft. Lesen Sie hier die Gründe. › mehr lesen

Doch genau diese Situation ist eben nicht neu. Daher ist es vielen Minen-Konzernen schon gelungen in den vergangenen Jahren die eigenen Kosten deutlich zu senken.

Die Bilanzen sehen wieder viel besser aus als noch vor 3 Jahren: Damals lasteten große Milliarden Schuldenberge auf den Bilanzen der großen Gold- und Silberminen.

Aber Unternehmen wie Newmont Mining oder Barrick Gold haben die vergangenen Jahre dazu genutzt, die eigene Bilanz auf Vordermann zu bringen.

Diese Aspekte spielen derzeit bei der Bewertung von Rohstoff-Aktien aber keine Rolle. Hier sehen die Investoren vornehmlich nur die schwachen Edelmetallpreise.

Wie es tatsächlich um die aktuelle Ertragslage bei den Minen werden bestellt ist, werden wir schon in wenigen Wochen sehen, wenn die Berichts-Saison zum 2. Quartal anläuft.

Chancen bei physischem Kauf von Edelmetallen

Für den physischen Kauf von Edelmetallen bietet die aktuelle Preisschwäche aber gute Möglichkeiten. Mit unter 440  € ist beispielsweise das kg Silber derzeit so günstig wie seit Anfang April 2016 nicht mehr.

Das liegt eben nicht nur an der aktuellen Silber-Schwäche, sondern auch an der Stärke des Euros. Beide Faktoren haben den Preis zuletzt nach unten gezogen.

Für die physische Absicherung mit Edelmetallen ist das aktuelle Preisniveau auf jeden Fall attraktiv.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.