Ein Marktführer mit großer Zukunft

Prozessoren stecken in immer mehr Geräten. Intel hat als Markt- und Innovationsführer eine große Zukunft. (Foto: StockStudio / shutterstock.com)

Ohne schnelle Prozessoren läuft heute fast gar nichts. Aber halt: Auch stromsparend und effizient müssen sie sein. Was Sie heute in Ihrem Smartphone haben, hat noch vor fünfzehn Jahren hoch ausgerüstete Spezialrechner angetrieben – mit dem Vielfachen an Energieverbrauch. Aber auch im Bereich der Grafik hat sich vieles getan.

Moderne Anwendungen und Spiele sind so anspruchsvoll, dass auch die Chips immer mehr leisten müssen. Eine Top-Aktie aus diesem Bereich ist und bleibt Intel. Wir klären Sie auf, ob sich ein Investment lohnen kann.

Internet der Dinge wird das nächste große Ding

Intel produziert und vermarktet Computerkomponenten und -produkte. Zu den wichtigsten Produkten zählen Mikroprozessoren (Pentium-Chips), Chipsets, integrierte intelligente Chips, Microcontroller, Flash-Memory-, Konferenz-, Graphik-, Netzwerk- und Kommunikationsprodukte, System-Management-Software sowie Produkte zur digitalen Bildverarbeitung.  Intel hat für 2017 sehr gute Zahlen präsentiert. Allerdings muss man dabei etwas genauer hinschauen.

Der Umsatz konnte zwar um 5,7% auf rund 62,8 Mrd $ gesteigert werden. Der Gewinn ging dabei aber um 6,9% auf rund 9,6 Mrd $ zurück. Verantwortlich dafür waren vor allem Sonderbelastungen. Klammert man diese einmaligen Effekte aus, konnte Intel sein operatives Ergebnis um 39,3% auf rund 17,9 Mrd $ steigern. Das ist ein Spitzenergebnis! Damit zählt 2017 zu den erfolgreichsten Geschäftsjahren in der gesamten Konzerngeschichte. Zudem zählt Intel zu den klaren Vorreitern auf seinem Gebiet.

Hadoop - der Elefant für große DatenmengenDie Verarbeitung von unstrukturierten Daten ist oft schwierig und teuer - Hadoop bietet eine Alternative. › mehr lesen

Intel ist einer der ersten Konzerne, die das Internet der Dinge als eigenen Geschäftsbereich bilanzieren. Zwar macht dieser Bereich erst knapp 5% des Konzernumsatzes aus, langfristig wird sich das aber dramatisch ändern. Das Internet der Dinge, also die intelligente Vernetzung von Alltagsgegenständen, wird der Zukunftsmarkt des 21. Jahrhunderts. Der Markt steckt noch in den Kinderschuhen, lässt sein Milliardenpotenzial aber bereits erahnen.

Aktuell beschränkt sich das Internet der Dinge im Wesentlichen auf Sportbekleidung und Haushaltsgegenstände. Die intelligente Vernetzung lässt sich aber praktisch auf alle Gegenstände erweitern, deren Vernetzung Sinn ergeben könnte. Das Anwendungsfeld ist also sehr weit.

Eine absolute Empfehlung

Intel hat sich auf diesem Markt frühzeitig positioniert und wird deshalb auch in Zukunft eine Vorreiterstellung einnehmen. Da wir sowieso viel davon halten, einen Marktführer zu kaufen, rückt Intel auf unserer Kaufliste weit nach oben. Hinzu kommen die aussichtsreiche Branche und das zukünftige Geschäft. Doch es gibt auch Warnsignale wie der harte Wettbewerb. Dennoch sind wir sehr optimistisch. Die Aktie gehört zum Besten, das es aktuell am Markt gibt. Die Dividendenrendite von 2,0% kommt sogar noch oben drauf.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.