Ein Teil der Börsengewinne sind Schmerzensgeld

Es ist möglich, dass der DAX 30 in Kürze nach oben ausbricht. Dann sprudeln wieder die Börsengewinne. Einen Teil davon können Sie aber auch als Schmerzensgeld verbuchen. Denn das volatile Auf und Ab, dass Sie derzeit erleben, bringt keinen Kursgewinn und macht wenig Spaß.

100 Punkte rauf oder runter ändern derzeit so gut wie nichts an meiner Einschätzung zum DAX 30 Index. Auch 200 bis 300 Punkte mehr oder weniger haben keine Aussagekraft, solange der DAX 30 Index sich innerhalb seiner volatilen (schwankungsreichen) Seitwärtsphase befindet.

DAX 30 Index „kämpft“ mit dem Widerstand bei 10.000 Punkten

Meine Einschätzung: Der DAX 30 Index konsolidiert auf sehr hohem Niveau und bereitet damit das Überwinden den magischen 10.000 Punkte vor. Das gilt, wenn der DAX bei rund 9.500 Punkten steht und auch wenn er etwas über 10.000 Punkte notiert.

Erst bei nachhaltigen Notierungen oberhalb von 10.000 Punkten ist dieser Widerstand überwunden und die Börse wird wieder richtig spannend.

Der DAX 30 Index ist trendlos

Bis dahin bewerte ich den DAX 30 Index als trendlos. Das ist nichts für ungeduldige Zeitgenossen und für geduldige Zeitgenossen nichts Schönes; aber: Das ist ein Teil des Alltagsgeschäfts der Börsianer.

Der DAX 30 Index fährt Achterbahn: Das nervt, Geduld wird aber belohnt

Die vergangene Woche und auch gestern pendelte der DAX 30 Index im Kursbereich um 9.800 bis 9.900 Punkten. Das Hoch der letzten Tage lag bei 10.098 Punkten, sein Tief in dieser Zeit verbuchte der DAX 30 mit 9.675 Punkten.

Wenn Sie sich diese Kursbandbreite ansehen, können Sie ganz einfach nachvollziehen, was ich weiter oben geschrieben habe:

„100 Punkte rauf oder runter ändern derzeit so gut wie nichts an meiner Einschätzung zum DAX 30 Index. Auch 200 bis 300 Punkte mehr oder weniger haben keine Aussagekraft, solange der DAX 30 Index sich innerhalb seiner volatilen (schwankungsreichen) Seitwärtsphase befindet.“

200 Punkte höher wären rund 10.100 Punkte. Immerhin am oberen Rand der Schaukelbörse. Und 200 Punkte tiefer käme nicht in kritische Nähe zum unteren Rand der Schaukelbörse. Da liegt die wichtige Unterstützung bei 9.000 Punkten.

So bleibt nur festzuhalten:

Der DAX 30 Index fährt Achterbahn: Das nervt, ist aber normaler Börsenalltag

An der Börse lässt sich Geld verdienen.

An der Börse lässt sich viel Geld verdienen.

Aber nirgends steht geschrieben, geschweige denn wird Ihnen garantiert, dass Ihnen das Geldverdienen an der Börse leicht gemacht wird. Einen Teil der Börsengewinne müssen Sie immer auch unter „Schmerzensgeld“ verbuchen.

Das Positive: Warten macht sich bezahlt

Wenn es auch nicht schön ist, dass es nicht vorwärts geht, so gilt doch auch festzuhalten:

Notierungen um 10.000 Punkte im DAX 30 sind ein Jammern auf hohem Niveau. Und wenn der DAX 30 Index über kurz oder lang endlich nach oben ausbricht, wird Ihre Geduld mit Gewinnen und Schmerzensgeld belohnt …

Zum guten Schluss: Heute vor 428 Jahren, also am 05.04.1588, kam der englische Philosoph Thomas Hobbes zur Welt. Von ihm stammen die Worte:

„Häufig ist die Prophezeiung die Hauptursache für das prophezeite Ereignis.“

Das ist auch an der Börse unverändert aktuell. Denn die sich selbsterfüllende Prophezeiung ist eine Vorhersage, die genau deshalb eintritt, weil die Menschen, die an diese Prophezeiung glauben, sich aufgrund der Prophezeiung so verhalten, dass sich diese erfüllt.

Sie einfach ist das? Ich probiere es einmal und prophezeie: Der DAX 30 wird noch im April deutlich über 10.000 Punkte klettern.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

5. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt