Eine großartige Zeit für künftige Mega-Kursgewinner

Amazon Logo RED_shutterstock_640664284_Jonathan Weiss

Größere Marktkorrekturen sind die Ausgangsbasis für Ihren Investment-Erfolg. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Vermutlich haben Sie sich nicht gerade darüber gefreut, dass die Aktienmärkte im letzten Jahresviertel 2018 um rund -20% eingebrochen sind. Wissen Sie was? Ich auch nicht!

Dennoch weiß ich, dass vorübergehende Korrekturen, auch größeren Umfangs wie die von Oktober bis Dezember 2018, einfach unabdingbar sind. Und deshalb kann ich sie auch besser akzeptieren. Außerdem:

Würden die Aktienkurse immer nur steigen, dann bräuchten Sie keine Unterstützung bei Ihren Investments. Allerdings hätten wir dann auch keine Börse mehr, weil niemand mehr zu verkaufen bräuchte.

Es gibt aber noch einen weit wichtigeren Aspekt, der mich nach größeren Korrekturen stets aufs Neue erfreut.

Die Großinvestoren weisen Ihnen den Weg zum Erfolg

Wie Sie wissen, bestimmen die Großinvestoren mit ihren gigantischen Kapitalreserven die Richtung an den Aktienmärkten: Sie initialisieren Trends, begleiten und befeuern sie und beenden sie auch wieder.

Größere Korrekturen nach längeren Aufwärtsbewegungen dienen dazu, dieses „Big Money“ in andere, jetzt attraktivere Industrien und Branchen zu dirigieren.

Die meisten der Aktien-Favoriten des letzten Bullenmarktes werden gegen neue, attraktiver erscheinende ausgetauscht, weil ihnen weniger Gewinnpotenzial zugetraut wird. Manche verschwinden sogar komplett aus dem Fokus der Großinvestoren.

Die Umschichtung des „Big Money“ in die neuen Favoriten erfolgt im Zuge einer Marktkorrektur. Daher verlieren die künftigen Mega-Kursgewinner in diesen Börsenphasen weniger stark oder erholen sich schneller als die breite Masse.

Und genau das können Sie aus den Charts dieser künftigen Favoriten herauslesen. Die Suche nach diesen Perlen erfordert selbstverständlich harte Arbeit.

Die wohl erfolgversprechendste Chart-Formation

Diese Mühe brauchen Sie aber nicht noch neben Ihrem Beruf selbst auf sich zu nehmen: Dafür haben Sie schließlich Menschen wie mich, die dies professionell tun.

In meinem Börsendienst „Die „Wachstumsaktien-Strategie“ suche ich nach Werten mit ganz speziellen Kursmustern. Die erfolgversprechendste Chart-Formation ist dabei die der Tasse bzw. der Tasse-mit-Henkel.

Dieses Kursmuster bezieht seinen Namen daraus, weil es auf einem Chart die Gestalt einer Tasse bzw. einer Tasse-mit-Henkel annimmt.

Der Grund für die enorme Erfolgsquote dieser Chart-Formation: Sie finden sie fast ausschließlich bei Wachstumsaktien! Doch was sind Wachstumsunternehmen?

Das Geheimnis des Erfolges von Wachstumsaktien

Nach meiner Definition sind das Aktiengesellschaften, die ihren Gewinn pro Geschäftsjahr um mehr als +25% steigern. Ob Sie das nun glauben oder nicht: Dieses Kunststück gelingt nur etwa 6% bis 8% aller börsengehandelten Unternehmen!

Und warum entwickeln sich Wachstumsaktien regelmäßig zu Kursraketen? Dazu eine einfache Rechnung:

Ein Unternehmen macht in einem Geschäftsjahr einen Gewinn von 1 Euro und ihre Aktie notiert bei 10,00 Euro. Entsprechend wird sie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10 bewertet (10 dividiert durch 1).

Wird der Gewinn vom Unternehmen auf 2 Euro verdoppelt, kann auch der Kurs seiner Aktie um +100% zulegen, ohne dass sich die Bewertung verändert: 20 dividiert durch 2 ergibt erneut ein KGV von 10.

Tatsache ist: Aktiengesellschaften mit einem hohen Gewinnwachstum erfahren in ihrem Kursaufschwung häufig sogar noch eine signifikant höhere Bewertung. Darum verwandeln sich Wachstumsaktien überwiegend in Mega-Kursgewinner.

Amazon: Es begann mit einer Tasse

Lassen Sie mich Ihnen dazu ein Beispiel zeigen:

Amazon Logo RED_shutterstock_640664284_Jonathan Weiss

VMware: Warum Cloud Management für Anleger so interessant istLange Zeit war es still um die VMware-Aktie, doch nun meldet sich der Virtualisierungsmarktführer eindrucksvoll zurück. › mehr lesen

Amazon begann seinen Aufstieg aus einer Tasse-mit-Henkel heraus

Sie sehen hier die Ausgangsbasis für den nachfolgenden Kursanstieg des Online-Shopping-Einzelhändlers: Eine Tasse-mit-Henkel.

Wichtig bei dieser Chart-Formation ist eines: Sie sollten erst dann einsteigen, wenn die Aktie selbst Ihnen das Signal dazu gibt.

Der optimale Zeitpunkt zum Kauf ist dann gegeben, wenn die Notierung bei überdurchschnittlichem Umsatz aus der Tassen-Formation nach oben ausbricht. Warum?

Ganz einfach: Weil eine Tassen-Formation erst in diesem Moment aktiviert wird. Der hohe Umsatz dokumentiert Ihnen, dass die Großinvestoren mit im Boot sind!

Ein früherer Einstieg, beispielsweise während der Ausbildung des Tassenbodens, ist falsch: Denn zu diesem Zeitpunkt wissen Sie ja noch nicht, ob sich auch tatsächlich eine Tasse entwickeln wird.

Amazon: Mega-Kursgewinner mit +187% Wertzuwachs

Schauen wir nun, was nach dem Ausbruch aus der Tasse mit der Amazon-Aktie geschah:

Amazon: +187% Kursgewinn aus einer Tassen-Formation heraus

Zum Zeitpunkt des Tassen-Ausbruchs wurde der Jahresgewinn des Unternehmens auf knapp 5 USD je Aktie geschätzt. Das KGV betrug damit seinerzeit 145.

Die Rallye des Mega-Kursgewinners endete +187% höher. Für 2019 erwarten die Analysten ein Ergebnis je Aktie von 19,84 USD, woraus sich ein KGV von 103 errechnet.

In diesem Fall hat sich das KGV also sogar noch reduziert.

In der Wachstumsaktien-Strategie stiegen wir nach dem Tassenausbruch in die Amazon-Aktie ein und realisierten im Februar 2018 einen Gewinn von fast +109%.

Fazit

Betrachten Sie größere Marktkorrekturen als unvermeidbare Kapitel in der Börsengeschichte. Sie sollten sie vielmehr schätzen: Denn Korrekturen eröffnen Ihnen regelmäßig exzellente Chancen in den künftigen Favoriten des nächsten Bullenmarktes.

Diese nächsten Mega-Kursgewinner bereiten in der Korrekturphase ihren Aufstieg vor. Sie müssen nur wissen, nach welchen Kursmustern Sie dabei suchen sollten.

In meinem Börsendienst „Die Wachstumsaktien-Strategie“ übernehme ich diese Arbeit für meine Leser. Das von mir bevorzugte Kursmuster ist die Tassen-Formation:

Sie findet sich fast ausschließlich bei Wachstumsaktien und ist weit überwiegend ein Garant für sensationelle Kursgewinne. Derzeit stehen 3 solcher Unternehmen ganz oben auf meiner Beobachtungsliste:

Sie formten in den vergangenen Wochen eine Tassen-Formation aus und stehen nun unmittelbar vor einem Ausbruch.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Andreas Sommer
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.