Eins zu Eins den Index kaufen. Mit Index- Zertifikaten

Fondsmanager lesen diese Studien bestimmt nicht gern. Auf Dauer schlägt der Index den Fonds – und zwar weltweit. Anleger müssen deshalb (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Marktstudien beweisen: Indices schlagen Fonds

Fondsmanager lesen diese Studien bestimmt nicht gern. Auf Dauer schlägt der Index den Fonds – und zwar weltweit.

Anleger müssen deshalb nicht jeden DAX-Wert kaufen. Index- Zertifikate bilden den Index Eins zu Eins ab. Das heißt: Der Index steigt um fünf Prozent – das Index- Zertifikat auch.

Die Experten des Börsenbriefs „Strategisches Investieren“ haben sich diverse Index- Zertifikate genau angesehen. Serie Investorenwissen. Heute: Index- Zertifikate.

Marktstudien in verschiedenen Ländern zeigen: Die meisten Fondsmanager können mit ihren Fonds den Index nicht dauerhaft schlagen. Wenn es also so schwierig ist, die Benchmark zu schlagen – warum dann nicht gleich direkt in einen Index investieren?

Möglich ist das mit Index-Zertifikaten, deren Wert exakt der Indexentwicklung folgt. Entscheidend ist dabei das Bezugsverhältnis.

Index- Zertifikate: Ein Beispiel

Steht der Dax bei 8.000 Punkten, kostet das entsprechende Zertifikat mit einem Bezugsverhältnis von 1:100 genau 80 Euro. Legt der Index nun auf 8.500 Zähler zu, steigt auch das Index-Zertifikat auf 85 Euro.

Dieses so genannte „symmetrische Chance/Risiko-Profil“ wirkt auch in die andere Richtung: Fällt der Dax auf 7.500 Punkte, gibt das Zertifikat analog auf 75 Euro nach.

Investieren in Index- Zertifikate: Praxis- Tipps

Sie können einen Dauerauftrag erteilen, um monatlich einen bestimmten Kapitalbetrag in ein Index-Zertifikat zu investieren. Fällt der Index, so kaufen Sie mehr Anteile, steigt der Index, so kaufen Sie automatisch weniger.

Discount-Zertifikate: Der Aktienkauf mit Rabatt bietet Ihnen höhere SicherheitDiscount-Zertifikate sind für vorsichtige Anleger eine überlegenswerte Alternative zur Direktanlage in den Aktienmarkt. › mehr lesen

Achten Sie darauf, in einen Index wie den Dax zu investieren: Der Dax ist ein Performance-Index, bei dem die Dividenden, welche die im Index enthaltenen Unternehmen den Aktionären zahlen, in der Entwicklung des Index enthalten sind.

Index- Zertifikate: Open-end-Zertifikate sind besser

Sie können Index- Zertifikate mit Laufzeitbegrenzung und solche mit offenem Ende (open-end) unterscheiden. Da sich bei Open-End-Zertifikaten die

Notwendigkeit einer Anschluss-Investition nie ergibt, sind sie gleich ausgestatteten Zertifikaten mit endender Laufzeit in jedem Fall vorzuziehen.

Einige Emittenten bieten mittlerweile Open-End- Zertifikate ohne Spread an, sodass An- und Verkaufskurse identisch sind. Beachten Sie, dass die Banken auch bei Open-End-Zertifikaten eine Kündigungsmöglichkeit haben.

Index- Zertifikate: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die Vorteile:

  • vollständige Partizipation am Index- Verlauf
  • geringe Kosten
  • endlose Laufzeit, keine Anschlusskosten
  • vollständige Dividendenteilhabe bei Performance-Indizes

Die Nachteile:

  • Ein Nachteil ist das Emittentenrisiko, d. h. Zertifikate sind Schuldverschreibungen. Sie sind auf die Bonität des Emittenten (Banken) angewiesen. Wenn der Emittent zahlungsunfähig wird, ist Ihre Investition gefährdet.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.