Einstieg in den USA treibt diese Solaraktie

In der vergangenen Börsenwoche ist der deutsche Leitindex DAX um 4,5% nach oben geklettert.

Dabei konnte er die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten nicht nur überwinden, sondern am gestrigen Freitag auch trotz leichter Verluste erfolgreich verteidigen.

Zu den Wochen-Gewinnern gehörte unter anderem SMA Solar. Das Papier des führenden Solartechnik-Herstellers stieg im Vergleich zur Vorwoche um fast 6%.

Positiv kam bei den Anlegern die Nachricht über den Einstieg SMAs in den Markt für intelligente Solar-Module an.

Komplett-Übernahme in Aussicht

Der TecDAX-Konzern aus Niestetal bei Kassel beteiligt sich im Rahmen einer Kapital-Erhöhung von 20 Mio. Dollar mit 27% an dem Unternehmen Tigo Energy aus Los Gatos (USA), einem der führenden Anbieter von Smartmodul-Technik für die Solar-Branche.

Zudem erhält SMA neben einem Sitz im Verwaltungsrat die Option, Tigo später komplett zu übernehmen.

SMA baut Wechsel-Richter, die den Gleichstrom der Solar-Anlage in haushaltsüblichen Wechselstrom umwandeln.

Zudem bietet das Unternehmen System-Technik sowie Service-Leistungen rund um Wechsel-Richter an.

Mit Tigo erhält SMA nun den Zugang zum wachstumsstarken Markt der sogenannten „Module Level Power Electronics (MLPE)“ mit einem jährlichen Marktvolumen von rund 700 Mio. €.

Diese Smart-Modul-Technik MLPE erhöht die Funktionalität von Solar-Modulen deutlich. So können beispielsweise teilverschattete Solar-Module mit einer Optimierungs-Funktion ergänzt werden.

Dadurch kann der Energie-Ertrag der gesamten Solarstrom-Anlage kostengünstig gesteigert werden.

Umsatz und Gewinn sollen weiter steigen

Beide Unternehmen werden künftig in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb und Service kooperieren. Zusätzlich will SMA die neue Lösung für den Ausbau der datenbasierten Geschäfts-Modelle nutzen.

Wie sich die Kooperation auf die Bilanz 2016 auswirken wird, kann SMA-Chef Pierre-Pascal Urbon noch nicht sagen. Er will zunächst die Resonanz im Markt abwarten.

Bis dahin geht SMA weiter von einem Umsatz zwischen 950 Mio. € und 1,05 Mrd. € aus, der operative Gewinn (EBIT) soll die Range zwischen 80 und 120 Mio. € erreichen.

Schließlich ist die SMA-Aktie auch wieder für Dividenden-Jäger interessant: Nachdem die Anleger 2 Jahre leer ausgegangen waren, werden nun für das vergangene Jahr 14 Cent je Aktie ausgeschüttet – die SMA-Aktionäre erhalten sie Ende Mai.

16. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt