Einstiegschance bei Zalando?

Zalando Sujet

Großaktionär Kinnevik hat einen Teil seiner Zalando-Aktien verkauft. Der Rücksetzer könnte sich als gute Einstiegsgelegenheit erweisen. (Foto: Zalando)

Der Online-Modehändler Zalando zählt zu den Profiteuren der Corona-Krise. Noch in der vergangenen Woche markierte der MDAX-Titel bei 66 Euro ein neues Rekordhoch. Heute allerdings zählt die Aktie zu den Verlierern am deutschen Aktienmarkt. Für die risikobereiten Anleger unter Ihnen könnte sich ein Einstieg lohnen.

Führender Online-Modehändler

Ich denke, die meisten von Ihnen werden Zalando kennen. Falls nicht, möchte ich Ihnen das Unternehmen zunächst kurz vorstellen. Die Berliner Gesellschaft, erst 2008 gegründet, begann schon ein Jahr nach der Gründung mit dem Markteintritt in Österreich die Expansion ins europäische Ausland.

Mittlerweile betreiben die Berliner Online-Plattformen in insgesamt 17 europäischen Ländern. Neben Schuhen und Bekleidung gehören Accessoires, Beauty-Produkte und Sportartikel von mehr als 2.500 Marken zum Sortiment. Die Internet-Plattform ist die meistbesuchte Modeseite im Netz, klar vor Inditex (Zara) und Hennes & Mauritz. Der Umsatz wurde innerhalb von fünf Jahren auf 6,48 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2019 annähernd verdreifacht.

Zalando will weiter wachsen

Auch der Start ins neue Geschäftsjahr 2020 ist geglückt. Die Zahl der aktiven Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17% auf 31,9 Mio. Der Umsatz wuchs um knapp 11% auf 1,52 Mrd. Euro. Beim operativen Ergebnis musste Zalando jedoch ein Minus ausweisen. Unter anderem wegen hoher Sonderabschreibungen auf den Warenbestand wies der Konzern einen Verlust von 98 Mio. Euro aus, nach einem Gewinn von 6 Mio. Euro im ersten Quartal des Vorjahres.

Überzeugen konnte das Unternehmen mit seinem Ausblick. Die ursprüngliche Prognose für das laufende Jahr hatte das Management wegen der Corona-Krise zurückgezogen und ein Sparpaket von 350 Mio. Euro angekündigt. Nun stellt Zalando einen Umsatzanstieg um 10 bis 20% in Aussicht. Der operative Gewinn soll zwischen 100 und 200 Mio. Euro liegen. Im Vorjahr hatte Zalando operativ 225 Mio. Euro verdient.

Rücksetzer als Einstiegsgelegenheit

Heute verliert die Zalando-Aktie gegen den positiven Gesamtmarkt etwas deutlicher an Boden. Hintergrund ist die Aktienplatzierung des Großaktionärs Kinnevik. Der schwedische Finanzinvestor hat 11,25 Mio. Anteilscheine in einer Preisspanne von 57,40 bis 58,40 Euro bei Anlegern platziert. Nach dem Verkauf von 4,4% seiner Anteile hält Kinnevik aber noch immer 21,3% an Zalando. Bereits im September 2019 hatten die Schweden Aktien verkauft. Den Aktienkurs hatte dies aber nur kurz belastet.

Auch diesmal könnte sich der kleine Rücksetzer als gute Einstiegsgelegenheit erweisen. Beim Corona-Crash war die Zalando-Aktie zwar kurzzeitig unter Druck geraten. Gegenüber dem Tief von Mitte März hat sich die Notierung in der Spitze aber mehr als verdoppelt und in der vergangenen Woche bei 66 Euro sogar ein neues Allzeithoch erreicht.

Mit dem dynamischen Ausbruch über die massive Widerstandszone im Bereich von 50 Euro hatte die Zalando-Aktie ein starkes Trend-Signal geliefert. Nach dem Rücksetzer könnte sich jetzt – rund 12% unter dem Hoch – eine interessante Einstiegsgelegenheit ergeben. Auf Sicht der nächsten Monate sind Kurse zwischen 70 und 75 Euro realistisch. Eintrüben würde sich die positive Charttechnik bei einem nachhaltigen Rückgang unter die runde 50-Euro-Marke.

Zalando Sujet

Zalando-Aktie nach Kursrückgang attraktivDer Anteilsverkauf des Großaktionärs setzt die Zalando-Aktie heute unter Druck. Für risikobereite Anleger könnte sich der Einstieg lohnen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz