Einstiegskurse bei Apple

Nach der Präsentation der neuen iPhone-Modelle ist die Apple-Aktie unter Druck. Der neu begonnene Aufwärtstrend ist dennoch ungebrochen. (Foto: Francesco Marino - Fotolia)

Vor drei Wochen hatte ich Ihnen in Rendite Trends geschrieben, dass die Apple-Aktie die Trendwende geschafft und einen neuen Aufwärtstrend begonnen hat. Die jüngsten Neuigkeiten sorgten gestern jedoch für deutliche Abschläge.

Apple bringt ein günstigeres iPhone auf den Markt

Am Dienstagabend ging am Firmensitz in Cupertino die mit Spannung erwartete Präsentation der neuesten Produkte über die Bühne.

Bereits im Vorfeld war darüber spekuliert worden, dass der Konzern eine günstigere Version seines iPhone auf den Markt bringen wird.

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet. Neben dem Top-Modell, dem neuen iPhone 5S, stellte Apple das iPhone 5C vor.

Das „C“ im Namen steht für „Colour“, also Farbe. Das neue, günstigere Smartphone basiert weitgehend auf der Technik des iPhone 5 und ist mit einem Plastikgehäuse ausgestattet, das in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Apple will sich neue Käuferschichten erschließen

In Zeiten, in denen Apple bei Smartphones über ein Quasi-Monopol verfügte, war die Taktik, nur ein – relativ teures – Modell anzubieten, sicherlich richtig. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Auf die immer stärkere Konkurrenz durch Samsung & Co. hat der Konzern nun zwar reagiert, jedoch nicht so deutlich wie von den Anlegern erhofft.

Denn das neue iPhone 5C ist mit 549 Dollar gerade einmal 100 Dollar günstiger als das Flaggschiff 5S. Analysten bezweifeln, ob es Apple damit gelingt, neue Käuferschichten in den asiatischen Schwellenländern zu erschließen.

Immerhin: In Verbindung mit einem Zweijahresvertrag ist das iPhone 5C schon für 99 Dollar zu haben.

Kooperation mit China Mobile lässt auf sich warten

Zudem verkündete Apple nicht die erhoffte Kooperation mit China Mobile, dem mit rund 740 Mio. Kunden weltgrößten Mobilfunkbetreiber.

Apple nach den Zahlen: Rallye bis zum 1. September?Apple überraschte die Analysten gestern wieder einmal positiv. Was Sie nun im August von der Aktie erwarten können, erfahren Sie hier: › mehr lesen

Zunächst werden die kleineren chinesischen Mobilfunkkonzerne China Telecom und China Unicom das iPhone anbieten. Mit Japans größtem Mobilfunker, NTT DoCoMo, hat sich Apple dagegen auf eine Kooperation geeinigt.

Eine Zusammenarbeit mit China Mobile wäre für den US-Konzern ein entscheidender Schritt, um die Marktposition in China wieder auszubauen.

Auf dem chinesischen Markt hatte das Unternehmen gegenüber der asiatischen Konkurrenz zuletzt deutlich an Boden verloren. Bei Smartphones ist der Marktanteil Apples in China auf unter 5% gesunken.

Apple wird nicht zum Billig-Anbieter

Wenngleich die Anleger enttäuscht reagierten, sehe ich die Preispolitik des US-Konzerns keineswegs so negativ. Apple will offensichtlich nicht zum Billig-Anbieter werden, sondern sich seinen exklusiven Touch – und die hohen Gewinnmargen – bewahren.

Apple-Produkte bleiben etwas Besonderes. Gleichzeitig ermöglicht es der günstigere Einstiegspreis doch, den einen oder anderen Käufer anzulocken, dem das iPhone bislang zu teuer war.

Zudem könnte eine Kooperation mit China Mobile, die Presseberichten zufolge kurz vor dem Abschluss steht, noch bis zum Jahresende verkündet werden.

apple-1

Charttechnik weiter positiv

Entscheidend für mich ist der Blick auf die Charttechnik. Diese gibt bislang noch keine negativen Signale. Nach der erfolgreichen Trendwende ist der Aktienkurs wieder an die obere Begrenzung der zuvor ausgebildeten Bodenformation zurückgefallen.

Die 200-Tage-Linie bei 463 Dollar und der Bereich zwischen 465 und 470 Dollar bilden eine massive Haltezone.

Kann diese verteidigt werden, ist eine baldige Wiederaufnahme des Aufwärtstrends sehr wahrscheinlich. Dann wird sich der aktuelle Rücksetzer als gute Einstiegschance erweisen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.