Elektro-Autos: Jetzt startet auch VW voll durch

In den kommenden Jahren will VW bis zu 34 Mrd. € in den Ausbau der Elektromobilität investieren. Lesen Sie hier alles zu den Hintergründen: (Foto: AR Pictures / shutterstock.com)

Der Rohstoffmarkt ist auch ein Zukunftsmarkt:

Viele technische Neuerungen basieren eben ganz klar auf der Verfügbarkeit bestimmter Rohstoffe. Ein ganz aktuelles Beispiel ist hier die Elektromobilität.

Trendwende in Sachen Elektromobilität in Sicht

Noch fahren in Deutschland nur wenige reine Elektrofahrzeuge auf den Straßen – doch das wird sich in den kommenden Jahren schnell ändern.

Gerade in den Großstädten werden immer mehr Elektrofahrzeuge zu sehen sein.

Schon jetzt wird beispielsweise die Anzahl der Aufladestationen massiv ausgebaut – und dieser Trend wird sich jetzt noch weiter verstärken.

Immerhin haben in dieser Woche gleich 3 Automobil-Hersteller eine neue Allianz verkündet für den Aufbau von Ladestationen in der Nähe von Autobahnen.

Hieran sehen Sie schon, wie aktuell das Thema ist. Einen genauen Blick auf die Entwicklung der vergangenen Tage hat einmal mehr mein Kollege Oliver Groß geworfen:

Volkswagen startet neue Elektro-Offensive

„Der größte, deutsche Automobil-Konzern VW sagt Tesla und Co. den Kampf an.

Es hat lange gedauert, nun beschleunigt der Branchen-Gigant aus Wolfsburg das Tempo bei der Elektromobilität.

VW segnete jetzt ein gewaltiges Investitions-Programm in Höhe von ca. 34 Mrd. € (!) bis 2022 ab.

Im Jahr 2025 sollen 25% aller neu verkauften Fahrzeuge bei VW elektrisch betrieben sein, was dann rund 3 Mio. Elektro-Autos entsprechen würde.

Die VW-Aktie startet ein ComebackDie VW-Aktie hat nach einer langen Bodenbildung die Wende geschafft. Viel spricht für ein Comeback der Automobil-Aktie: › mehr lesen

Das ist eine gigantische Zahl, welche das Ziel von VW unterstreichen soll:

In den nächsten 10 Jahren will der traditionsreiche Autokonzern zum führenden Hersteller von Elektro-Autos aufsteigen. Das Ziel ist enorm und der Weg wird gewiss nicht einfach werden.

Die Konkurrenz aus China und den USA ist im Hinblick auf die entscheidende Batterie-Fertigung und Technologie meilenweit voraus.

Doch die Deutschen haben u. a. große Vorteile in puncto Massenproduktion.

Ich habe von einem Branchen-Insider erfahren, dass VW in diesen Tagen führende Lithium-Lieferanten nach Deutschland einlädt, um über zukünftige Abnahme-Verträge zu verhandeln.

Das ist eine sehr spannende Entwicklung, die den Lithium-Markt weiter befeuern wird. Vieles wird erst die Zukunft zeigen, doch bei einer Sache können Sie sich bereits sicher sein:

VW wird die nächsten Jahre Herausforderungen haben, sich große Mengen an Lithium und Kobalt zu sichern.

Immer mehr Hersteller forcieren Elektro-Mobilität

Neben VW haben in den letzten Monaten zahlreiche andere Branchengrößen massive Elektro-Offensiven angekündigt.

Letzte Woche sorgte dann einmal mehr Tesla für Aufsehen: Der Elektro-Auto-Pionier aus Kalifornien stellte einen top-modernen Elektro-LKW vor.

Nun plant Tesla auch noch den Platzhirsch Daimler bei den Nutzfahrzeugen anzugreifen.

Egal wie das Rennen ausgehen wird, der große Gewinner der neuen Elektro-Auto-Offensiven steht bereits fest: Die Umwelt und die Batterie-Metalle incl. natürlich Lithium.“


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.