Erfolgsaktie Wirecard: Jetzt ruft der DAX

Mit Wirecard könnte erstmals eine TecDAX-Aktie in den DAX aufsteigen. Die Erfolgsgeschichte scheint noch nicht am Ende. (Foto: obs/Wirecard AG/Paul Blind)

Wirecard zählt zu den Aktien, von denen wohl jeder Anleger sich wünscht, diese im vergangenen Jahrzehnt im Depot gehabt zu haben. Dank der fulminanten Kursrally der vergangenen Jahre ist der TECDAX-Wert heute fast schon so viel wert wie die Deutsche Bank. Damit steht Wirecard sogar vor der DAX-Aufnahme.

Unternehmensportrait

Die Wirecard AG zählt mit 34.000 Bestandskunden zu einem der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Dabei beschäftigt das Unternehmen 4.500 Mitarbeiter und bietet mehr als 100 Transaktionswährungen zur Zahlungsabwicklung an. Der Konzern ist auf das Bezahlen im Internet spezialisiert, entwickelt sich permanent weiter, beispielsweise im Bereich mobiler Bezahlsysteme per Smartphone. So ermöglicht Wirecard seit Juni das Bezahlen mit Google Pay per App.

Das Unternehmen zeichnet sich seit vielen Jahren durch ein beeindruckendes Wachstum aus. Quartal für Quartal werden Umsatz und Gewinn um über 30% gesteigert, im 1. Quartal 2018 waren es sogar über 50% Umsatzsteigerung. Die ungebrochene Wachstumsdynamik hat der  Wirecard-Aktie zu einem Plus von über 500% allein in den vergangenen 5 Jahren verholfen.

Ein Kandidat für die DAX-Aufnahme

Dank der unglaublichen Erfolgsgeschichte ist der Börsenwert des Unternehmens inzwischen auf 17 Mrd. Euro geklettert. Damit klopft die Wirecard-Aktie jetzt sogar an den deutschen Leitindex DAX an. Hintergrund ist, dass die Deutsche Börse im September die Dax-Familie umstellen wird. Dann werden TecDax-Werte stärker in die anderen Indizes integriert, ähnlich wie die Nasdaq-Werte in den USA.

Diese Erfolgsgeschichte ist nach 40% nicht zu EndeInnovationskraft ist an der Börse entscheidend. Um so besser ist es, wenn erfolgreiche Werte immer neue Pfeile im Köcher haben. Lesen Sie mehr! › mehr lesen

In Anbetracht der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate – und somit der steigenden Marktkapitalisierung – sowie der steigenden Handelsumsätze scheint der Aufstieg der Wirecard-Aktie in den DAX nur eine Frage der Zeit zu sein. Bei der nächsten turnusmäßigen Überprüfung im September könnte es bereits so weit sein.

Aktie mit hoher Bewertung, aber nicht zu teuer

Wirecard wird an der Börse mit dem 45-Fachen des für 2018 erwarteten Gewinns bewertet. Dies hört sich zwar ganz schön happig an. Doch im Gegensatz zu manch anderem TecDAX-Wert, der es auf eine ähnlich hohe Bewertung bringt, rechtfertigt Wirecard diese mit einer extrem hohen Wachstumsdynamik. Daher dürfte das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) schon im nächsten Jahr auf unter 35 sinken. In Anbetracht der erstklassigen Wachstumsperspektiven und der starken Marktposition von Wirecard finde ich dies nicht teuer.

Derzeit macht der Wert eine gesunde Korrektur durch. Nachdem die Wirecard-Aktie allein seit Jahresbeginn zwischenzeitlich zwei Drittel an Wert gewonnen hat, ist die Gegenbewegung der vergangenen Wochen verständlich.

Mittel- bis langfristig sehe ich aber gute Chancen, dass die Erfolgsgeschichte von Wirecard weiter gehen wird. Und auf Dauer wird sich die Aktie im DAX wiederfinden, wenn nicht 2018, dann eben 2019 oder 2020.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.