Exxon Mobil: Der nächste Ölgigant gerät ins Straucheln

Erst gestern ging es an dieser Stelle um die Bilanz von BP. Jetzt liegen auch die Zahlen vom US-Konkurrenten Exxon Mobil vor. Dieser amerikanische Ölkonzern war einmal das größte börsennotierte Unternehmen der Welt – diese Zeiten sind lange vorbei.

Dabei hat Exxon Mobil gar nicht so viel an Wert eingebüßt. Immerhin liegt der Börsenwert, also die Summe der ausstehenden Aktien noch immer bei bedeutenden 324 Mrd. Dollar.

Allerdings haben in der Zwischenzeit andere Firmen wie Apple oder jetzt Alphabet, die Konzernmutter von Google mit einem Börsenwert von jeweils mehr als 500 Mrd. Dollar den Ölkonzern deutlich hinter sich gelassen.

Dieser Abstand wird auf absehbare Zeit auch so groß bleiben – denn bei Exxon Mobilläuft es angesichts der niedrigen Ölpreise nicht rund. Das hat die aktuelle Bilanz klar unter Beweis gestellt. So ist der Gewinn im Geschäftsjahr 2015 um 50% auf 16,15 Mrd. Dollar eingebrochen. Im vierten Quartal ist der Gewinneinbruch mit 58% sogar noch größer ausgefallen.

Im Unterschied zu BP bleibt aber bei Exxon Mobil unterm Strich noch ein Milliardengewinn. Im Endeffekt sind die höheren Gewinne im Downstream und Chemiegeschäft von den deutlich geringeren Ölpreisen aufgezehrt worden.

Die US-Ölproduktion hat massive Verluste eingefahren

Sehr aufschlussreich ist der Blick auf das US-Upstream Geschäft. Hierunter fällt die Ölproduktion auf dem Heimatmarkt. Hier hat Exxon Mobil besonders gelitten. Insgesamt ging es hier um 6,3 Mrd. Dollar nach unten, so dass nun unterm Strich sogar ein Verlust von 1,1 Mrd. Dollar geblieben ist.

Außerhalb der USA musste Exxon Mobil hier auch Rückschläge hinnehmen – aber die fielen nicht so stark aus. Nach einem Gewinn von 14,2 Mrd. Dollar im Jahr 2014 waren es im abgelaufenen Geschäftsjahr immerhin noch 8,2 Mrd. Dollar.

Hieran erkennen Sie aber die Probleme bei Exxon Mobil: Der extreme Preisverfall beim Öl hat vor allem auf die US-Produktion heftige Auswirkungen gehabt. Mit einem Verlust von nur 15% auf Sicht von 12 Monaten hat sich die Aktie aber deutlich besser gehalten als beispielsweise BP. Dazu trägt sicherlich auch bei, dass die Gewinne eben immer noch sprudeln.

4. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt