Exxon Mobil: Jetzt ist auch Warren Buffett als Aktionär mit dabei

Exxon Tankstelle RED – shutterstock_447111472 Philip Lange

Die weltgrößte Ölaktie ist Exxon Mobil aus den USA. Warren Buffett steht Rohstoffen skeptisch gegenüber – aber seit einigen Monaten ist er bei Exxon Mobil investiert. (Foto: Philip Lange / Shutterstock.com)

Wenn es um Ölaktien geht, führt kein Weg an Exxon Mobil vorbei. Das US-Unternehmen ist schlicht und einfach der weltgrößte nichtstaatliche Energiekonzern.

Dabei ist das Unternehmen sehr breit aufgestellt. So umfasst die Geschäftstätigkeit die Exploration und Produktion von Öl und Gas. Zusätzlich ist Exxon Mobil aber auch noch bei der Produktion von Strom und der Förderung von Kohle und Mineralien aktiv.

Ergänzt wird das Angebot bei Exxon Mobil noch um die Produktion und den Vertrieb von Benzin, weiteren Ölprodukten und auch Chemikalien.

Im Zuge einer neuen Strategie hat Exxon Mobil schon einige Geschäftsbereiche abgestoßen. Hier ist Exxon der Konkurrenz auch schon klar voraus. In der Zukunft steht bei Exxon Mobil vor allem die Erschließung neuer Vorkommen im Fokus, um den Produktionsrückgang älterer Ölquellen abdecken zu können.

Exxon Mobil will durch neue Vorkommen wachsen

Mit einem Börsenwert von rund 425 Mrd. Dollar gehört Exxon Mobil zu den größten börsennotierten Unternehmen der Welt.

Und bei einem Umsatz von 438 Mrd. Dollar im vergangenen Jahr blieb unterm Strich ein Nettogewinn von 32,5 Mrd. Dollar – das entspricht einer Umsatzrendite von knapp 8%. Das ist in der Ölbranche ein ordentlicher Wert.

Zudem gehört Exxon Mobil auch zu den Unternehmen, die ihre Aktionäre sehr stark am Erfolg teilhaben lassen: 2013 flossen so 26 Mrd. Dollar in Form von Dividenden und auch Aktienrückkäufen an die Aktionäre von Exxon Mobil.

Exxon Logo RED_shutterstock_498488416_Ken Wolter

Exxon: Welches Potential steckt noch in der Aktie?Wer Anfang Januar in Exxon investiert hat, freut sich nun über ein sattes Plus. Jetzt noch einzusteigen gilt jedoch als riskant. › mehr lesen

Die Stabilität und Qualität bei Exxon Mobil haben die Aktie zuletzt auf ein neues Rekordhoch angetrieben. Zudem blieb diese Qualität auch nicht einem Experten wie dem Großinvestor Warren Buffett verborgen.

Er stieg erst vor wenigen Monaten mit einem Volumen von 3,7 Mrd. Dollar bei Exxon Mobil ein. Dies ist auf jeden ein klares Qualitätsmerkmal, denn Buffett gilt nicht gerade als Rohstoff-Fan.

Exxon Mobil steigert die Dividende immer weiter

Auch ein solch starkes Unternehmen wie Exxon Mobil hat Schwächen: und dazu gehört das eher nur am Rande betriebene Raffineriegeschäft. Doch weiteres Potenzial bietet diese Aktie auf jeden Fall durch das robuste Geschäft auf dem Heimatmarkt USA.

Das gilt sowohl für die Produktion als auch für den Absatz mit Ölprodukten. Zudem hat Exxon Mobil stetig die Dividende gesteigert. Seit 2002 hat der Ölkonzern die Ausschüttung an die Aktionäre um 167% gesteigert. Und selbst in den turbulenten Jahren der weltweiten Finanzkrise hat Exxon Mobil die Dividende weiter gesteigert.

Daher bietet eine solche Aktie auch auf dem aktuellen Kursniveau nahe den Rekordständen auch noch attraktives Potenzial für weitere Kurszuwächse. Bei Exxon Mobil gilt: Big ist beautiful.

Sollte der Ölpreis wieder steigen, dann sind auch wieder höhere Umsatzrenditen drin. So erreichte hier Exxon Mobil im Jahr 2012 noch Werte von mehr als 9% – und das ist auch wieder der Zielkorridor beim nächsten Ölpreisaufschwung.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.