Facebook-Aktie weiterhin stabil

Facebook Logo RED_shutterstock_513302824_I AM NICKOM

Nach den Turbulenzen der Anfangszeit ist die Facebook-Aktie im Moment stabil und notiert zum Wochenstart mit einem Kurs von fast 48 Dollar. (Foto: I am Nickom / shutterstock.com)

Die Facebook-Aktie startet stabil in die neue Woche, und knüpft somit an den Trend der letzten Zeit an. Der momentane Wert einer Aktie liegt bei 47,94 US-Dollar.

Wenn man bedenkt, dass die Aktie seit ihrer Veröffentlichung im Jahre 2012 zwischenzeitlich auf 17,50 US-Dollar gefallen ist, machen die derzeitigen Zahlen Mut, dass es auch noch weiter nach oben gehen kann.

Facebook Chart

Facebook-Aktie halbierte sich bereits nach kurzer Zeit

Seit Mai letzten Jahres notiert die Aktie an der Börse und ist damals ziemlich holprig gestartet. Die Systeme des NASDAQ waren dem großen Ansturm am ersten Handelstag nicht gewachsen und brachen zeitweise komplett zusammen, sodass die Aktie zwischendurch gar nicht gehandelt werden konnte.

Der Ausgabepreis einer Aktie lag bei 38 US-Dollar und halbierte sich schon nach wenigen Tagen, da die Erwartungen zu hoch waren und das Wertpapier dem Druck nicht standhalten konnte. Dazu trug auch die Schätzung des Marktwertes von Facebook von 104 Milliarden US-Dollar bei – eine völlig überhöhte Angabe.

Erst im Juli 2013 erreichte die Facebook-Aktie wieder die 38 US-Dollar Marke.

Woher kommt der Aufwärtstrend der Facebook-Aktie?

Der Aufwärtstrend des Kurses in den letzten Monaten geht auf das besser laufende Werbegeschäft des Social-Media-Riesen zurück und auch die Option auf eine zukünftige Videowerbung konnte die Kurse weiter in die Höhe treiben.

S&P 500 - Erstes Warnsignal oder Täuschungsmanöver?

S&P 500 - Erstes Warnsignal oder Täuschungsmanöver?Mein gestern vorgestelltes Trading-Setup: Es klingt viel dramatischer als es ausschaut. Ein Rückgang von circa 2.800 auf 2.630 Punkten entspricht gerade einmal 6 Prozent. Zum Vergleich: Nach einem Anstieg von… › mehr lesen

Auch kauft Facebook immer wieder andere Firmen auf, um sein Angebot noch zu vergrößern und das Kerngeschäft auszubauen. Der größte Deal dieser Art war sicherlich die Übernahme von Instagram durch Facebook für eine Milliarde Dollar kurz vor dem Börsengang im April 2012.

Die Aufnahme in den S&P500, ein vielbeachteter Index, in dem die 500 größten US-Firmen verzeichnet sind, hat Facebook allerdings in der letzten Woche nicht geschafft. Dabei hätte dieser Schritt der Aktie sicher noch ein bisschen Auftrieb gegeben.

Datenschutz: Das größte Problem des Social-Media-Riesen

In Deutschland nutzen rund 26 Millionen Menschen das Soziale Netzwerk, weltweit sind es sogar über 1 Milliarde. Generell ist der Trend aber etwas rückläufig, so scheuen immer mehr Menschen die Preisgabe ihrer Daten.

Erst letzten Monat wurde ein Hacker-Angriff bekannt, bei dem auch Daten von Facebook-Usern geklaut worden sein sollen. Der Datenschutz und die teilweise undurchsichtigen AGB’s sind das größte Problem des Netzwerks und könnten langfristig zum Verlust noch weiterer User führen.

Auch bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen in Zukunft noch mehr Geld mit Werbung verdienen wird. Viele Nutzer haben an den zahlreichen Werbeeinblendungen und -streams schon keine Freude mehr.

Derzeit stehen die Zeichen bei Facebook aber noch auf Grün, was sich im Aktienkurs ganz klar widerspiegelt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.