Facebook bleibt eine Wachstums-Maschine

Facebook legte einmal mehr extrem starke Quartalszahlen vor. Die Erfolgsgeschichte scheint dementsprechend noch nicht am Ende zu sein... (Foto: I am Nickom / shutterstock.com)

Die Quartalszahlen der großen US-Technologie-Konzerne überzeugen, das gilt auch für Facebook.

Obwohl das soziale Netzwerk vor einigen Quartalen vor einem Abflauen des starken Wachstums gewarnt hat, ist auch bei den jüngsten Zahlen nichts davon zu spüren.

Die Erfolgsgeschichte der Aktie dürfte noch ein Weilchen weitergehen…

Quartalszahlen deutlich über den Prognosen

45% Wachstum beim Quartals-Umsatz auf 9,32 Mrd. US-Dollar sind ein beeindruckender Wert!

Und beim Gewinn setzte Facebook mit +71% auf 3,89 Mrd. US-Dollar noch eins drauf.

Mit 1,32 US-Dollar Gewinn pro Aktie konnte die Prognose von 1,13 US-Dollar weit übertroffen werden.

Der große Wachstumstreiber bleibt das mobile Anzeigen-Geschäft: 87% aller Erlöse wurden durch Anzeigen auf dem Smartphone oder Tablet erzielt.

Facebook baut seinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz weiter aus

Inzwischen sind rund 2 Mrd. Menschen auf Facebook-Seiten aktiv, davon 1,3 Mrd. sogar täglich.

Und auch deren Verweildauer auf der Website steigt dank zunehmender Integration von Video-Inhalten immer weiter an.

Dementsprechend mehr Werbung kann Facebook schalten.

Und die Konkurrenz? – Die hinkt dem weit hinterher; das gilt sowohl für die Geschäftszahlen als auch für die Aktienkurs-Entwicklung.

Beispiel Twitter:

Einst als ernstzunehmender Facebook-Konkurrent gehandelt, musste der Messenger-Dienst gerade einen Umsatz-Rückgang um 8% auf 490 Mio. US-Dollar bekanntgeben.

Das ließ die Aktie schließlich erneut einbrechen.

Zuckerberg: Die dunklen Seiten des Multi-MilliardärsDas Vermögen der reichsten Menschen weltweit ist im letzten Jahr explodiert. Lesen Sie in der Schlussgong-Serie, wie es dazu kam. › mehr lesen

Beispiel Snap:

Auch bei Snap – Betreiber des Foto-Dienstes Snapchat – läuft es längst nicht mehr rund:

Das explosive Wachstum vergangener Jahre scheint Geschichte, die Snap-Aktie stürzte zuletzt auf einen neuen Tiefststand.

Schon beim Börsengang von Snap hatte ich Sie in meinem Beitrag „Snapchat: Ein böses Erwachen droht“ auf das schlechte Chancen/Risiken-Verhältnis der Aktie hingewiesen.

Facebook-Aktie bleibt attraktiv

Die Anleger honorierten das starke Zahlenwerk mit einem neuen Allzeithoch für die Aktie – wenn die Euphorie auch geringer ausfiel, als die nachbörslichen Kursdaten vermuten ließen.

Seit Jahresbeginn ist die Facebook-Aktie um über 40% nach oben geklettert und zählt damit zu den absoluten Top-Investments.

Sicherlich wird auch das Unternehmen des charismatischen Firmengründers und CEOs Mark Zuckerberg das immense Wachstums-Tempo nicht ewig halten können.

Das braucht es aber (zumindest langfristig gesehen) auch nicht.

Denn dank der extrem hohen Gewinn-Steigerungen in den vergangenen Jahren ist der Weltkonzern derzeit an der Börse mit dem gut 30-Fachen des Jahresgewinns bewertet.

Das ist nicht billig, in Anbetracht der Marktdominanz und Wachstumsraten aber auch nicht zu teuer.

Die Facebook-Aktie bleibt daher attraktiv, auch wenn die Kurssteigerungen in Zukunft geringer ausfallen dürften als in den vergangenen Jahren.

Sollte es in den nächsten Quartalen zu einem spürbaren Abflauen der Wachstums-Dynamik kommen, rechne ich zumindest kurzfristig mit einem deutlichen Rücksetzer.

Der ändert allerdings nichts an den guten Langfrist-Perspektiven des Internet-Giganten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.