Fast 10% Dividende – und nun?

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Dividenden sind wahre Renditebringer. Doch kaufen wir Dividendenwerte um jeden Preis? (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Schauen Sie ab und zu RTL? Wenn ich diese Frage öffentlich auf der Straße stellen würde, wären einige von Ihnen wahrscheinlich zurückhaltend. Doch die Statistik belegt: Auch unter den Lesern dieses Newsletters sind RTL-Zuschauer. Auch wenn das Programm des Senders nicht als Kultur-Fernsehen durchgeht, spricht RTL doch Zuschauer aller Schichten an. Es ist längst nicht mehr verpönt, sich im Januar das Dschungelcamp anzusehen.

Dieser Zuspruch schlägt sich auch in der Aktie nieder – der Wert bietet fast zehn Prozent Dividende. Wir erklären, wie Sie damit umgehen sollten. RTL Group SA ist mit seinen 53 TV- und 28 Radiosendern der größte Betreiber von werbefinanzierten Medien. Die Haupteinnahmequelle stellt das deutsche Privatfernsehen dar. RTL entstand im Jahr 2000 aus der Fusion der CLT-UFA mit dem britischen Pearson TV. Hauptaktionär ist die Bertelsmann SE.

Streaming? RTL ist fast nicht dabei!

RTL hat für das 1. Quartal solide Zahlen vorgelegt. Der Umsatz stieg um 7,2% auf rund 1,5 Mrd €. Die entscheidenden Wachstumsimpulse kamen aus dem digitalen Geschäft und den eigenen Filmproduktionen. Hier lagen die Umsatzzuwächse bei 25% und 41,3% auf 105 bzw. 383 Mio €. Damit werden diese beiden Geschäftsbereiche für die gesamte Konzernentwicklung immer wichtiger. Durch das starke Wachstum in diesen Bereichen konnte die schlechtere Entwicklung im Kerngeschäft überkompensiert werden.

Doch das harte Wettbewerbsumfeld und der strukturelle Wandel in der Medienlandschaft machen vor RTL nicht Halt. Das klassische TV-Geschäft steht vor dem größten Umbruch seit dem Farbfernsehen. Die modernen Streaming- Anbieter wie Netflix oder Amazon Instant Video treffen genau den Nerv der Zeit und machen den klassischen TV-Anbietern die Zuschauer streitig. Eine langfristige Lösung muss her. Dazu ist RTL jedes Mittel recht.

Es wird sogar eine Partnerschaft mit dem Erzrivalen ProSieben angedacht, um im Wettbewerb im Internet nicht vollständig den Anschluss zu verlieren. Derzeit betreibt RTL nur seine Streaming-Plattform TVNOW mit vergleichsweise mäßigem Erfolg.

Warum Sie sich von der Dividende nicht blenden lassen sollten

Im klassischen TV-Geschäft setzt der Konzern weiterhin auf eine Kombination aus Trash- Formaten und Filmpremieren – mit Erfolg. Das Sommerhaus der Stars legte einen guten Start hin und überzeugte mit Rekordquoten. Auch die Filmpremieren The Great Wall und Hidden Figures erzielten gute Einschaltquoten. Die Aktie ist mittelmäßig aussichtsreicht – das liegt vor allem am schleppenden Digital-Geschäft. Doch sonst ist RTL solide. Die Dividende sollte Anleger dennoch nicht blenden – die Aktie ist bestenfalls Durchschnitt.

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

RTL: Mit Fernsehgucken Geld verdienenRTL ist der erfolgreichste TV-Anbieter in Europa. Mit den verschiedensten Programminhalten wird die breite Bevölkerung angesprochen. Das sichert langfristigen Erfolg. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz