FC-St.-Pauli-Anleihe: 6% für echte Fans

Kurse Hand Charts Crash – MR.LIGHTMAN1975 – shutterstock_413650720

Drei Tage nach Beginn der Emission der FC-St.-Pauli-Anleihe sind beim Verein deutlich mehr Anleihen gezeichnet worden als erwartet. (Foto: MR.LIGHTMAN1975 / Shutterstock.com)

Schon vor einigen Jahren haben etliche deutsche Fußball-Klubs Wertpapiere als Finanzierungsquelle entdeckt.

Nun versucht es auch der Hamburger Kultverein St. Pauli. Er leiht sich Geld von seinen Fans. Der Startschuss für die Anleihe erfolgte unter dem Motto “Auf St. Pauli regeln wir das unter uns”.

Fast ein Dutzend Fußballklubs hat bereits Anleihen ausgegeben. Darunter so namhafte Vereine wie Schalke 04, der 1. FC Köln, Hertha BSC, Arminia Bielefeld, Hansa Rostock und 1860 München.

Nur drei Tage nach Beginn der Emission der FC-St.-Pauli-Anleihe (WKN: A1MA21) sind beim Verein deutlich mehr Anleihen gezeichnet worden als erwartet.

Der Beginn der Zeichnungsfrist war letzten Donnerstag, den 10. November. 1000 Anleger haben bereits am Abend der offiziellen Präsentation vor Ort oder online eine Anleihe des FC St. Pauli gezeichnet.

Die Anleihe kann noch bis zum 31. Januar 2012 gezeichnet werden.

Bereits in den ersten Stunden hatte es im Internet alle drei Sekunden eine Transaktion gegeben, Sonntagnachmittag betrug der Stand 1,8 Millionen Euro.

Für den Optimalfall hatte der Verein bereits erklärt, die Anlage möglicherweise auf acht Millionen Euro auszuweiten.

Die FC-St.-Pauli-Anleihe bietet einen Zinssatz von 6 %. Die Laufzeit der Anleihe beträgt sechs Jahre und acht Monate und das Volumen ist auch sechs Mio. Euro festgelegt.

Analyse Stift Hand Diagramm – shutterstock_414153883 everything possible

Bundesbank warnt vor Verwundbarkeit des deutschen FinanzsystemsAktuell warnen die Bundesbanker vor einer starken Verwundbarkeit des deutschen Finanzsystems. › mehr lesen

Bei der 6 % FC-St.-Pauli-Anleihe 2011/2018 handelt es sich um festverzinsliche Inhaber-Schuldverschreibungen, die von der Millerntorstadion Betriebs GmbH & Co. KG begeben werden.

Die Zinsen der FC-St.-Pauli-Anleihe werden jeweils nachträglich zum 1. Juli eines jeden Jahres ausgezahlt.

Der Verein

Der FC St. Pauli von 1910 ist ein Sportverein in Hamburg, der mit 17 Abteilungen in unterschiedlichen Disziplinen des Leistungs- und Breitensports aktiv ist.

Die bei weitem bekannteste und zugleich mitgliederstärkste, aktive Vereinsabteilung ist die Männer-Fußballabteilung, deren erste Mannschaft in der Saison 2011/12 in der 2. Fußball-Bundesliga spielt, nachdem sie in der Saison 2010/2011 aus der 1. Bundesliga als 18. abgestiegen ist.

Die Spielstätte der ersten Fußball-Herrenmannschaft, das Millerntor-Stadion, befindet sich auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg-St. Pauli in der Nähe der Reeperbahn.

Mittelverwendung

Der Erlös aus der Anleihe soll für die Finanzierung des Aus- und Umbau des Millerntor-Stadions und der Trainingsanlage an der Kollaustraße verwendet werden.

Schmuckanleihen

Die gerahmten Schmuckurkunden gibt es in Stückelungen zu 100 Euro, 500 Euro und 1910 Euro. Die Schmuckurkunde kann man entweder mit dem Vereinslogo oder mit dem Totenkopf erwerben. Die Illustrationen bedeutender Spieler- und Trainerpersönlichkeiten schmücken die jährlichen Zinscoupons.

Da die Stückzahlen der Schmuckurkunden limitiert sind, werden die Kaufanträge in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.