Februar 2020: Die Top-Aktien von Nebenwerte-Spezialist Chuck Royce

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

Die 3 Top-Aktien des Nebenwertespezialisten Chuck Royce: Der Großinvestor will vor allem mit Firmen aus der zweiten Reihe für seine Anleger Rendite machen (Foto: Tzido Sun / shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen die derzeit drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des Top -Investors Chuck Royce vorstellen.

Royce ist hat sich mit seiner Investmentgesellschaft Royce & Associates auf Aktien von kleinen und mittelgroßen Unternehmen in den USA spezialisiert.

In den vergangenen 25 Jahren hat Royce knapp 1.520% Rendite für seine Anleger erzielt. Das entspricht einer jährlichen Rendite von 15,8%, womit Royce um den S&P 500 Index um beachtliche 7,62% pro Jahr übertroffen hat.

Einem einzigen Großinvestor blind zu folgen, ohne die Hintergründe zu den einzelnen Aktien-Positionen zu kennen, ist sicher nicht ratsam. Doch wenn Sie auf der Suche nach aussichtsreichen Nebenwerte-Aktien sind, kann sich ein Blick auf die Investments von Chuck Royce lohnen.

Das sind derzeit die drei größten Aktien-Positionen von Royce & Associates:

Quaker Chemical

Größte Aktien-Position im Portfolio von Royce ist die Aktie des amerikanischen Chemieunternehmens Quaker Chemical. Derzeit hält Royce ein Aktienpaket im Wert von knapp 131 Millionen US-Dollar. Damit hält der Manager 4,48% aller ausstehenden Aktien des Unternehmens. Im Vergleich zum Vorquartal hat Royce die Position trotz der erzielten Gewinne (+14,71% in den letzten 3 Monaten) nicht abgebaut, sondern nochmals minimal um 1,46% aufgestockt.

Bei Quaker Chemical handelt es sich um ein amerikanisches Traditionsunternehmen, das bereits auf eine 100 jährige Firmengeschichte zurückblicken kann. Sitz des Chemiekonzerns ist in Conshohocken (Pennsylvania) nordwestlich von Philadelphia. Die wichtigsten Produkte sind Walzöle (Schmiermittel beim Warm- oder Kaltwalzen), Kühlschmiermittel, Hydraulikflüssigkeiten und Korrosionsschutz. Im vergangenen Jahr erzielte die Gesellschaft bei 867,5 Millionen Dollar Umsatz einen Jahresgewinn in Höhe von 59,5 Millionen Dollar. 

Air Lease

Zweitgrößte Aktien-Position im Portfolio von Royce ist weiterhin die Aktie von Air Lease. Derzeit hält Royce ein Aktienpaket im Wert von 118 Millionen US-Dollar an dem Konzern. Damit hält der Fondsmanager insgesamt 2,21% aller ausstehenden Aktien der Firma. Im zurückliegenden Quartal hat Royce seine Position um 12,96% abgebaut. Bei dem Unternehmen ist Royce schon lange investiert. Seine ersten Aktien kaufte er bereits vor über sieben Jahren.

Air Lease ist ein Anbieter im Bereich Flugzeug-Leasing. Gegründet wurde der Konzern im Februar 2010 durch Steven Udvar-Házy, dem Gründer und ehemaligen Geschäftsführer des größten Flugzeug-Leasinggebers International Lease Finance Corporation gegründet. Udvar-Házy verließ ILFC damals aufgrund von Streitigkeiten mit dessen damaligen Mutterkonzern American International Group im Jahr 2009. Zuletzt erzielte der Konzern bei einem Jahresumsatz von 1,68 Milliarden Dollar einen Gewinn in Höhe von 511 Millionen Dollar.

Ares Management

Drittgrößte Aktien-Position im Portfolio von Royce ist die Aktie des Finanzdienstleisters Ares Management. Zwar ist auch hier Royce schon seit beinahe fünf Jahren investiert, durch die starke Performance der Aktie ist die Position jetzt aber unter die Top 3 vorgerutscht. Derzeit hält Royce ein Aktienpaket im Wert von 116 Millionen US-Dollar. Das entspricht 1,40% aller ausstehenden Firmenanteile.

Die Ares Management ist als alternativer Vermögensverwalter in den USA, in Europa und in Asien tätig. Neben Investmentfonds bietet das Unternehmen auch Finanzierungslösungen für Mittelständler und Dienstleistungen im Immobilienbereich an. Zuletzt lag der Jahresumsatz bei 958 Millionen Dollar. Beim Gewinn stand mit 57 Millionen Dollar eine Gewinnspanne von 5,95% in den Büchern.

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

März 2020: Auf diese Aktien setzt Top-Investor David Abrams derzeitDie 3 Top-Aktien des Value-Investors David Abram: Lithia Motors, der drittgrößte Kfz-Einzelhändler der Vereinigten Staaten, schafft es ganz hoch aufs Treppchen › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_1-31_WEB_Muehlhoff
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.