FedEx und Expeditors können Frachtvolumen steigern

Unsere Favoriten in der Transport- und Logistikbranche sind wieder einmal FedEx und Expeditors. Beiden Unternehmen gelingt es immer wieder ihr Frachtvolumen zu steigern. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

FedEx musste im 4. Quartal einen Verlust von 895 Mio $ hinnehmen.

Hintergrund ist eine Sonderbelastung über 2,2 Mrd $, die aus einer Umstellung der Buchungsmethode für Pensionszahlungen resultiert. Der Schritt soll für mehr Transparenz in der Bilanz sorgen.

Zudem verwies FedEx auf den starken Dollar, der die Umsätze im internationalen Geschäft belastete. Um Sonderposten bereinigt ergab sich ein stagnierender Gewinn von 753 Mio $. Allerdings blieb auch der Umsatzanstieg um 2,5% auf 12,1 Mrd $ etwas unter den Erwartungen. Unerwartet kam das nicht.

Frachtvolumen wird in den nächsten Jahren weiter wachsen

Bereits im März hatte FedEx die Investoren vor den Folgen des starken Dollar und steigenden Spritkosten gewarnt. Im Ausblick für das Geschäftsjahr 2015 gibt sich der Konzern dagegen sehr optimistisch. „Wir erwarten starkes Gewinnwachstum“, sagte der Finanzchef. Besondere Triebfeder soll vor allem der boomende Onlinehandel sein, gespeist von einer anhaltenden Konsumfreude der US-Verbraucher.

Zudem profitiert FedEx noch weiter von den vor 3 Jahren eingeleiteten Sparmaßnahmen. Um auf die größere Nachfrage vorbereitet zu sein, investiert Air Express in neue Flugzeuge. Zudem versucht FedEx seine Kunden kontinuierlich von weniger aufwendigen Transportangeboten zu überzeugen.

Die Übernahme von TNT durch FedEx wird schwieriger als gedacht: Die EU-Kommission will den Deal genauer prüfen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die europäischen Kartellbehörden einen Zusammenschluss mit TNT verhindern. Das Frachtvolumen wächst kontinuierlich, und dieser Trend wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen.

Unternehmensporträt

FedEx Corp. bietet in den USA einen flächendeckenden Tür-zu-Tür Paket- und Brieftransport (Express-Service) an. International werden rund 215 Länder bzw. 160 Flughäfen bedient. Die Feinverteilung erfolgt mit LKW und Kleinbussen.

Das Unternehmen betreibt eine bedeutende Flugzeug- und Transportflotte und ist einer der wichtigsten Anbieter der Branche. In den kommenden Jahren sollen das Asien- und Europageschäft ausgebaut werden.

Expeditors übertrifft Markterwartungen

Expeditors ist ein Profiteur des wachsenden Welthandels und hat mit den vorgelegten Zahlen für das 2. Quartal die Markterwartungen übertroffen. Das Fracht-Logistik-Unternehmen hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt und den Konzernumsatz um 6% auf 1,69 Mrd $ gesteigert.

Die stärksten Zuwächse verzeichneten die Sparten Seefracht und Kundenservice mit einem Plus von 7,6 bzw. 6,6%. Die Sparte Luftfracht konnte mit einem Umsatzanstieg von 4% nicht ganz mithalten. Dabei steigerte Expeditors sowohl in der Luft- als auch in der Seefracht das Volumen um 9 respektive 5%.

Nahezu alle Regionen legen zu

Erfreulich entwickelten sich auch die Geschäfte in den Regionen, die bis auf Europa mit Umsatzzuwächsen glänzten. Das operative Ergebnis legte eindrucksvoll um 28% auf 183 Mio $ zu. Unterm Strich stieg der Gewinn um 33% auf 61 Cent je Aktie.

Es ist das vierte Quartal in Folge mit zweistelligem Gewinnwachstum. Als Ursache dafür ist unter anderem die Steigerung der Same-Store-Bruttogewinne auszumachen. Damit sind die Bruttogewinne der Büros gemeint, die länger als ein Jahr geöffnet sind.

Aktuell verfügt Expeditors über 186 Stützpunkte und ist mit über 15.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Expeditors’ Dienste sind gefragt: Nach dem guten Halbjahr dürfte der Umsatz in diesem Jahr über 7 Mrd $ erreichen. Die Umsatzrendite liegt stabil bei knapp 6%. Damit sind gut 400 Mio $ Gewinn möglich.

Expeditors ist schuldenfrei und mit 65% Eigenkapital bestens finanziert.

Unternehmensporträt

Expeditors Int’l of Washington ist seit über 25 Jahren ein global agierendes Unternehmen, das seinen Kunden umfassende logistische Dienste anbietet. Zu diesen Services gehört die Güterbeförderung mittels See- und Luftfracht.

Zusätzlich werden Verteildienste, Versicherungsleistungen und kundenspezifische Logistikinformationen angeboten. In den USA und in einigen Überseeagenturen übernimmt Expeditors die gesamte Zollabwicklung seiner Kunden.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt