Fielmann-Aktie: Nicht günstig, aber gut

Optiker-Kette Fielmann: Nach 600% Kurs-Plus in den vergangenen 15 Jahren wird das Wachstums-Tempo zukünftig sinken. Hier mehr dazu: (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Blicken wir am letzten Handelstag der Woche auf eine langjährige Erfolgsstory, über die ich Ihnen an dieser Stelle in den vergangenen Jahren schon mehrfach berichtet habe:

Der familiengeführte Brillen-Spezialist Fielmann ist eines der erfolgreichsten deutschen Unternehmen der vergangenen 15 Jahre.

Das wurde auch an der Börse honoriert: Die im MDax gelistete Fielmann-Aktie kam in den vergangenen 15 Jahren auf ein Kurs-Plus von mehr als 600%.

Das Erfolgsgeheimnis des Fielmann-Gründers Günther Fielmann ist so einfach wie genial:

Er lässt qualitativ hochwertige Brillen in großen Stückzahlen produzieren und verkauft diese günstiger als die Konkurrenz.

Immer mehr Kunden und kaum Konkurrenz

Fielmann profitiert von einer immer älter werdenden Bevölkerung und davon, dass immer mehr Menschen dadurch eine Sehhilfe benötigen.

Warum ich denke, dass Fielmann davon in besonderem Maße profitieren wird? – Ganz einfach:

Der Konzern kann als Optiker, Hersteller und Händler zugleich besonders kostengünstig arbeiten.

Ein weiterer Pluspunkt für Fielmann: Es gibt kaum schlagkräftige Konkurrenz. Ich schätze bislang auch die Konkurrenz aus dem Internet als nicht besonders gefährlich ein.

Denn gerade bei Gleitsicht-Gläsern sind die Internet-Händler noch weit von den Qualitäts-Standards von Fielmann entfernt.

Damit kann der Betrieb der Zukunft auch relativ entspannt entgegenblicken.

Fielmann mit guten Geschäften im 1. Halbjahr 2017

Die Hamburger Optiker-Kette Fielmann hat im 1. Halbjahr 2017 mehr Brillen verkauft als im Vorjahres-Zeitraum.

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Absatz um 2,2% auf 4,01 Mio. Brillen. Der Umsatz stieg um 5,3% auf 695,4 Mio. €.

Auch beim Gewinn legte Fielmann zu: Der Vorsteuer-Gewinn kam um 6% auf 123,6 Mio. € voran. Der Nettogewinn lag bei 87,7 Mio. €.

Damit haben sich die Erwartungen des Unternehmens erfüllt, hieß es aus jenem.

Zwar schwächte sich das Plus sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis im 2. Quartal etwas ab, doch letzteres liegt u. a. an der weiteren Expansion der Firma.

In den Monaten April – Juni erzielte Fielmann einen Umsatz von 353,5 Mio. € (+2,7%) und einen Vorsteuer-Gewinn von 63 Mio. € (nach 62,6 Mio. € im Vorjahr).

Dafür hat Fielmann, wie schon angedeutet, kräftig in den Ausbau des eigenen Filialnetzes investiert: U. a. eröffnete das Unternehmen in Italien 5 neue Standorte.

Insgesamt gab es zum Ende des 1. Halbjahres 711 Fielmann-Niederlassungen – und damit 11 mehr als zum gleichen Vorjahres-Zeitpunkt.

Auch in Deutschland strebt der Konzern weiteres Wachstum an. Schon heute verkauft Fielmann etwa jede 2. Brille in Deutschland.

Fielmann – eine Aktie für die Beobachtungsliste

Zwar ist die Fielmann-Aktie mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 35 nicht gerade günstig.

Dafür wächst das Unternehmen seit Jahren unaufhaltsam und verfügt über eine hervorragende Bilanz. Zudem ist das Geschäftsmodell von Fielmann krisenresistent.

Da die Fielmann-Aktie oft relativ hoch bewertet wird, lohnt sich für Sie eine Schnäppchen-Strategie: Schlagen Sie in den wenigen Schwäche-Phasen zu!

In den vergangenen 52 Wochen pendelte die Aktie zwischen 57,70 und 77,33 € (aktuell: gut 73 €).

Diese Bandbreite zeigt Ihnen, dass auch bei einer Top-Aktie wie Fielmann günstige Kaufkurse möglich sind.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt