Fielmann mit guten Quartalszahlen

Fielmann Logo RED_shutterstock_699642133_J.Lekavicius

Mittelständischer Brillen-Spezialist Fielmann mit guten Quartalszahlen und 14. Dividendenerhöhung in Serie. (Foto: J.Lekavicius / shutterstock.com)

Die mittelständische und familiengeführte Optikerkette Fielmann hat vor wenigen Tagen gute Zahlen für die ersten 3 Monate des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Die Entwicklung im 1. Quartal ist nach Angaben des Unternehmens erfreulich.

Das bedeutet konkret: Der Absatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 3,4% auf 1,99 Mio. Brillen (Vorjahr: 1,92 Mio. Brillen) gestiegen. Der Umsatz des Unternehmens stieg um 6,3% von 349,9 auf 371,8 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) stieg um 9,4% von 61,4 auf 67,2 Mio. Euro. Der Nettogewinn lag nach 42,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum nun um 9,7% höher bei 46,6 Mio. Euro.

Fielmann ist darüber hinaus nach eigenen Angaben größter Arbeitgeber der augenoptischen Branche und beschäftigte zum Ende des 1. Quartals 19.274 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Vorjahreszeitpunkt waren es noch 18.368.

Generationenwechsel bei Fielmann

Der 79-jährige Unternehmensgründer Günther Fielmann ist zwar formell noch zusammen mit seinem Sohn Marc an der Spitze von Fielmann, übergibt jedoch mehr und mehr das Zepter an den Nachwuchs. Marc Fielmann ist mit 29 Jahren der jüngste Vorstandschef im MDax notierten Unternehmens.

Er will das Wachstum des von seinem Vater gegründeten Familienunternehmens wieder ankurbeln. Dazu sollen in den kommenden Jahren 200 Mio. Euro zusätzlich ausgegeben werden. Mit diesem Geld sollen mehr Filialen der Optikerkette modernisiert werden und das Unternehmen will schneller außerhalb des deutschsprachigen Raums wachsen.

Darüber hinaus sollen mehr Hörgeräte angeboten werden und die Brillenanpassung soll per Digitaltechnik teilweise ins Netz verlegt werden. Einen reinen Onlineshop will Fielmann jedoch nach wie vor nicht einrichten. Die Kunden sollen lieber in die Filialen des Unternehmens gelotst werden.

1,90 Euro Dividende je Aktie

Eine weitere gute Nachricht: Nach dem erfolgreichen Geschäftsjahr 2018 sollen die Fielmann-Aktionäre eine höhere Dividende erhalten. Fielmann setzt damit die aktionärsfreundliche Dividendenpolitik fort.

Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen der Hauptversammlung am 11. Juli 2019, aufgrund der anhaltend positiven Unternehmensentwicklung sowie vorhandener Liquidität eine Dividende in Höhe von 1,90 Euro je Aktie auszuschütten (Vorjahr: 1,85 Euro). Dies ist die 14. Dividendenerhöhung in Folge.

Fielmann: Eine Aktie für die Beobachtungsliste

Zwar ist die Fielmann-Aktie mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 30 nicht gerade günstig. Dafür wächst das Unternehmen seit Jahren unaufhaltsam und verfügt über eine hervorragende Bilanz. Zudem ist das Geschäftsmodell von Fielmann krisenresistent.

Da die Fielmann-Aktie oft relativ hoch bewertet wird, lohnt sich für Sie eine Schnäppchen-Strategie: Schlagen Sie in den wenigen Schwäche-Phasen zu! In den vergangenen 52 Wochen pendelte die Aktie grob zwischen 50 und 70 Euro (aktuell: rund 60 Euro).

Diese Bandbreite zeigt Ihnen, dass auch bei einer Top-Aktie wie Fielmann günstige Kaufkurse möglich sind.

Fielmann Logo RED_shutterstock_699642133_J.Lekavicius

Grandvision: Optik-Einzelhändler gerät ins Visier von ÜbernahmespekulantenGrandVision-Aktie: Konsolidierung in der Brillenbranche spitzt sich weiter zu. Übernahmegerüchte heizen Kurs der niederländischen Optikerkette an. Kolportierter Übernahmepreis von über 7 Milliarden Euro könnte gesamte Branche durcheinanderwirbeln. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz